Tebis V3.4 R4: Noch mehr Benutzerfreundlichkeit



Mit der V3.4 R4 steht bereits das dritte neue Release innerhalb eines Jahres zur Verfügung. In diesem Release finden Sie Erweiterungen um die Benutzerfreundlichkeit des Systems zu erhöhen, allen voran die vom Anwender konfigurierbaren Werkzeugleisten. Eine neue Funktion erleichtert das Erzeugen von Flächen mit mehr als vier Berandungskurven, beispielsweise bei Kofferecken. Viele nützliche Erweiterungen bringen auch die Bereiche CAM und Feature-Konstruktion. Lesen Sie in dieser Zusammenfassung die wichtigsten Neuerungen der Tebis Version 3.4 Release 4.

 

Tebis Basis



Personalisierte Werkzeugleisten: Selbst konfigurierbare Werkzeugleisten garantieren einen schnellen permanenten Zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen. Durch gezielte Zusammenstellung einer Werkzeugleiste kann eine sinnvolle Ergänzung zu der im Hauptmenü gewählten Funktionsgruppe bereitgestellt werden.
Funktionen, die häufig bei speziellen Problemstellungen benötigt werden, sind nun direkt erreichbar, ohne die geöffnete Funktionsgruppe im Hauptmenü schließen zu müssen.

Je nach Anforderung können alle Werkzeugleisten individuell horizontal oder vertikal dargestellt werden und bei Bedarf ein bzw. ausgeblendet werden.

 

Schnellerer Dateizugriff: Beim Öffnen von Dateien entfällt die Abfrage im Parameterfenster. Die gewünschten Dateien lassen sich dadurch noch komfortabler laden. Über das Pull-Down Menü haben Sie einen schnellen Zugriff auf Ihre zuletzt geöffneten Dateien. Zudem muss eine Datei nicht mehr geschlossen werden, wenn eine andere geöffnet werden soll. Nach einem Hinweis wird die aktuelle Datei geschlossen und die neue Datei geladen.

 

Tebis CAD



Mehrseitige Füllflächen erzeugen: Das Modul „Erweiterte Flächenkonstruktion“ wurde um die Funktion FILL-N erweitert, mit der Füllflächen mit mehr als vier Berandungskurven unkompliziert erzeugt werden können. Mit dieser Funktion lassen sich beispielsweise auch schnell und einfach Kofferecken schließen. Über Ziehpfeile kann das Krümmungsverhalten der erzeugten Fläche beeinflusst werden und mit der integrierten Analyse lässt sich die Qualität der Fläche beurteilen. Optional kann ein tangentialer Anschluss der Füllfläche an die umgebenden Flächen erreicht werden. Einfacher geht es nicht.

Verbesserter Feature-Filter: Die Filterfunktion des Feature- Scanners wurde erheblich erweitert. Die vom Scanner erkannten Geometrien werden noch gezielter mit den in der Feature-Bibliothek vorhandenen Elemente abgeglichen und in der Auswahlliste wird nur das tatsächlich erkannte Feature vorgeschlagen. Diese Erleichterung ermöglicht ein erheblich schnelleres Einfügen der gewünschten Features.

 

Tebis CAM



Verbesserte Kopfkollisionskontrolle: In den Modulen 5 Achsen Beschnittfräsen und 5 Achsen Laserschneiden ist die Kollisionsprüfung überarbeitet worden. Für die Kollisionsüberwachung während der Programmierung und beim Überprüfen der berechneten NC-Bahnen ist nun kein Ersatzmodell der Kopfgeometrie mehr notwendig. Es werden die genauen Geometriedaten des hinterlegten Kopfes verwendet. Sie profitieren durch eine erhöhte Kollisionssicherheit an der NC-Maschine.

 

Vorrichtungen auslegen: In den Modulen 5 Achsen Beschnittfräsen und 5 Achsen Laserschneiden lassen sich beim Anlegen von Vorrichtungen die Darstellung und Beschriftung von Spanten und Bodenplatten über einen neuen Dialog steuern. Neben einer benutzerdefinierbaren Farbdarstellung ist auch die Beschriftungsgröße wählbar. Einmal eingestellte Werte werden als Vorgabewerte übernommen.

top