Schneider Form GmbH setzt Proleis ein
und entscheidet sich konzernweit für Tebis CAM

 

Tebis CAD/CAM-Systeme bilden alle Betriebsmittel der Werkstatt ab. Dies führt zu prozesssicherer und effektiver hochautomatisierter Fertigung – zum Beispiel bei dieser Formplatte für einen Stoßfänger, einer der Spezialitäten von Schneider-Form

Auf der Suche nach einem leistungsfähigem Fertigungsplanungs- und PDM-System und der damit verbundenen Ein-System-Strategie hat sich Schneider Form GmbH aus Dettingen unter Teck für Proleis und Tebis CAD/CAM entschieden. Das 300 Mann starke Formenbauunternehmen bietet seinen Kunden aus der Druckguss- und Kunststoffverarbeitung durchgängige Problemlösungen an. Diese reichen von der Produktentwicklung über Prototypen bis zum validierten 70-t-Serienwerkzeug. Zahlreiche Auszeichnungen und Patente haben Schneider Form zu einem Innovationszentrum im Formenbau gemacht.

 

Eine besondere Stärke hat Schneider-Form im prozessübergreifenden Know-how. Dabei bringt die Integration von Produktentwicklung und Formenbau in einem nahtlosen Prozess dem Kunden besondere Zeit- und Kostenvorteile

Um die Fertigungsabläufe schneller und effizienter zu gestalten, hat Schneider Form beschlossen, ein umfassenderes System zur Fertigungsplanung einzuführen. Ziel war es, eine möglichst durchgängige Lösung mit der bereits eingesetzten CAD/CAM-Software von Tebis zu erreichen. Daher entschied man sich für das Fertigungsplanungs- und PDMSystem Proleis, das ebenfalls von Tebis angeboten wird. Begünstigend auf die Entscheidung wirkte sich eine Analyse aus, die ein sechsstelliges Einsparpotential pro Jahr aufweisen konnte. Damit war für Schneider Form sichergestellt, dass sich die Investition in relativ kurzer Zeit amortisieren kann. Diese Untersuchung wurde von der Tebicon GmbH, einem Tochterunternehmen für Beratung und Implementierung der Tebis AG, auf Basis von Aufwands- und Kostenaussagen der Mitarbeiter von Schneider Form durchgeführt. Die Experten der Tebicon verantworten im Folgenden auch die Einführung von Proleis für die Fertigungsplanung und das Datenmanagement, womit die Potenzialausschöpfung reibungsfrei gestaltet werden kann.

Um die strategische Systementscheidung weitergehend abzusichern hat Schneider Form darüber hinaus einen Benchmarktest mit anderen CAD/CAM Systemen gefahren. Diese Prüfung konnte Tebis insbesondere bei der Berechnungszeit und bei der Oberflächenqualität für sich entscheiden.

„Genauso wie wir für unseren Kunden Lösungen schaffen, die über die gesamte Nutzungsdauer den bestmöglichen Ertrag liefern, setzen wir auch bei unserer Infrastruktur auf Qualität und langfristige Partnerschaft“, erläutert Dr. Louis Schneider, Geschäftsführer von Schneider Form die Entscheidung. „Die Lösungen von Tebis passen genau in dieses Schema, sowohl bei Fertigungsplanung und Datenmanagement als auch bei den CAD/CAM-Funktionen. Die Investitionen müssen sich durch eine deutlich höhere Produktivität schnell amortisieren.“

top