Version 3.5 R3 

Tebis Version 3.5 R3: Wir arbeiten weiter am Detail



Das neue Release der Version 3.5 steht bereit. Wir haben optimiert und erweitert und natürlich wieder am Detail gefeilt. Vergleichen sie CAD-Dateien, ohne sie zu laden, oder bauen Sie Rohlinge schichtweise auf. Bleiben Sie aktuell und geben Sie Ihre Daten im neutralen STEP-Format aus oder automatisieren Sie die Tieflochbearbeitung. Verformen Sie komplexe Bauteile auf Knopfdruck. Die wichtigsten Erweiterungen der V3.5 R3 lesen sie in dieser Zusammenfassung. Gehen auch sie ins Detail.

Vergleichen
Nutzen Sie die Layer- oder Filterstruktur, um Geometrien optimal zu vergleichen. Ohne die Dateien öffnen zu müssen, werden beide Strukturbäume einander automatisch zugeordnet. Irrelevante Bereiche der Struktur können Sie jederzeit ignorieren. Erst nach der Zuordnung startet der Geometrievergleich und wird in bewährter Weise angezeigt oder gespeichert. So finden Sie auch bei großen Dateien mit komplexen Baugruppen schnell alle relevanten Unterschiede oder Gemeinsamkeiten.

 

Anstellen
Auch in den Funktionen MSURF und RSURF können Sie die Werkzeuganstellung jetzt während der Berechnung komfortabel ermitteln. Prüfen Sie Ihre gewählte Werkzeuganstellung interaktiv und korrigieren Sie diese, falls nötig, mit einem Knopfdruck.

 

Schichtrohlinge
Kombinieren Sie beliebig viele quaderförmige Rohlinge zu einem schichtweise aufgebauten Rohteil. Die Einzelquader lassen sich einfach anlegen und auch nachträglich anpassen. Zusätzlich wird für die Fertigung eine Stückliste mit dem verbauten Volumen erstellt. So können Sie schnell das benötigte Rohmaterial zusammenstellen. Gerade im Modellbau ist das besonders wichtig.

 

Verformen
Einen beliebigen Flächenverbund können Sie nun anhand topologischer Verformungsvorschriften automatisch und umkompliziert verformen. Bilden sie Ihren komplexen Verformungswunsch in beliebig vielen Flächen ab und übertragen sie diesen mit hoher Genauigkeit per Knopfdruck auf jedes Ihrer Flächenmodelle. Aufwändige Vorbereitungen – wie etwa das Auftrennen der Flächen – gehören nun der Vergangenheit an.

Ausblenden
Bei der NC-Programmierung wird die Maske des Arbeitsplans und der Bearbeitungsfunktion temporär ausgeblendet, wenn die Dialoge für Werkzeug, Bearbeitungselemente, Strategie, Makro oder Technologie aufgerufen werden. Dadurch ist sichergestellt, dass der Grafikbereich im Ansichtenfenster nicht unnötig verdeckt wird.

Stechen
Die Funktion MVERT zur Stechbearbeitung ist mit einigen feinen Details verbessert worden. Ein gewünschtes Aufmaß können Sie jetzt unabhängig voneinander für Flanken- und Basisflächen angeben. Mit dem Parameter „Freifahren“ wird die erste Fräsbahn außerhalb des vorgegebenen Materials positioniert und mit einer optionalen Tauchposition die Stechbearbeitung am linken oder rechten Ende der Flanke begonnen.

Tieflochbohren
Die Funktionen zur Tieflochbohrbearbeitung sind wesentlich erweitert worden. Bohrungsfeatures können miteinander verschnitten werden, Lückenbereiche werden gekennzeichnet. Für die Bearbeitung mit mehreren Werkzeuglängen lassen sich die Verfahrgeschwindigkeiten individuell und flexibel anpassen. So verkürzen Sie Ihre Fertigungszeiten erheblich. Falls die Endtiefe der Bohrung größer ist als die Einsatztiefe des Werkzeugs können Sie die Bohrtiefe begrenzen. Die Schnittwerte für Lückenbereiche, Materialein- und -austritt, Ein- und Ausfädeln können optimiert werden. Es ist alles vorbereitet, damit Sie das Tieflochbohren automatisieren können.

Ausgeben
Mit der neuen STEP Exportschnittstelle können Sie Tebis CADDaten in das neutrale STEP-Format exportieren. Ein Grund mehr, die leistungsfähigen und einfach zu bedienenden CAD-Funktionen von Tebis zu nutzen.

Simulieren
Simulieren Sie die Verfahrwege von Elektroden mit der Standardfunktion TSIMU. Unabhängig vom Elektrodenmodul lässt sich die Elektrode jetzt beispielsweise auch mit dem Tebis Viewer auf Kollision prüfen.

 

Zuweisen
Für die automatische 2,5 D Bohr- und Fräsbearbeitung können Sie einem Feature jetzt beliebig viele NCSets zuweisen. Wenn das Werkzeug des ersten NCSets nicht in der Werkzeugbibliothek vorhanden ist, werden die alternativen NCSets in der Reihenfolge ihrer Auflistung durchsucht – solange bis ein geeignetes Set gefunden wird.

 

Fasen
Auch mit der Funktion MCONT können Sie jetzt Fasen fräsen. Die Besonderheit: Die Fase muss nicht einmal auskonstruiert sein. Geben Sie die scharfe Kante an und fräsen Sie.

top