Menü

Tebis auf der JIMTOF in Japan

28.11.2016

Die JIMTOF in Tokyo gehört neben der IMTS, der AMB und der EMO zu den wichtigsten Maschinenbaumessen der Welt. Sie zieht Besucher aus ganz Nordostasien an, darunter auch aus wichtigen Handelsnationen wie Südkorea, China und Taiwan.

Über 140.000 Besucher informierten sich auf der diesjährigen Messe vom 17. bis 22. November im Tokyo International Exhibition Center bei insgesamt 882 Ausstellern aus 16 Ländern über die neuesten Entwicklungen bei Werkzeugmaschinen und Werkzeugen, bei Spannmitteln, CAD/CAM-Systemen und Robotern im Fertigungsbereich.

„Industrie 4.0“ auf dem Vormarsch

Das Messemotto „Smart Factory, Internet of Things (IoT), Industry 4.0“ zielte auf ein Thema, das derzeit alle bewegt. Tebis hat auf diesem Gebiet in den letzten Jahren einiges vorangetrieben. Am Tebis Stand ging es in diesem Zusammenhang vor allem um NC-Automatisierung, Wirkflächenkonstruktion und die Kleinteilefertigung – mit der Tebis Lösung lässt sich der gesamte Kleinteileprozess, inklusive aller Spannmittel und Gussrohteile, vollständig digitalisieren. In Kombination mit einem MES-System (Manufacturing Execution System) entsteht so ein hochautomatisierter Prozess, der zwischenzeitlich von vielen Werkzeugbauern in der ganzen Welt sehr erfolgreich eingesetzt wird.

Hand in Hand mit Werkzeug- und Maschinenherstellern

Auf großes Interesse stieß auch der zweite Schwerpunkt, mit dem sich Tebis auf der Messe in enger Zusammenarbeit mit Werkzeug- und Maschinenherstellern präsentierte. Mit realitätsgetreuen Bearbeitungssimulationen wurde nicht nur am Tebis Stand, sondern auch auf den Ständen der Kooperationspartner sehr greifbar und praxisbezogen gezeigt, wie gut die Tebis Software auf Werkzeuge und Maschinen abgestimmt ist.

So stellte Mitsubishi Hitachi Tool Engineering, Ltd. ein Werkzeug der neuesten Generation vor: Werkzeuge der Familie „MHTE Gallea New Tool Series GP1LB“ vereinen drei Geometrien in einem einzigen Werkzeug. Unterschiedliche Steigungsbereiche lassen sich so innerhalb einer Form mit nur einem Werkzeug fertigen. Diese Werkzeuge harmonieren perfekt mit der Tebis Software: Das Modell lässt sich in Tebis mit speziellen CAD-Funktionen steigungsabhängig in verschiedene Fräsbereiche aufteilen, die dann mit unterschiedlichen Strategien und Zustellungen in einem Zug bearbeitet werden können. Insgesamt sind die Bauteile nicht nur schneller fertig, sondern auch qualitativ sehr hochwertig. In Kombination mit moderner Hochvorschubtechnologie und hochpräziser Antastgeometrie sind die Ergebnisse noch besser.

Auf den Messeständen der Maschinenhersteller SNK und Mitsubishi Heavy Industrie Machine Tool Co., Ltd. wurde deutlich, dass sich diese Technologie hervorragend für verschiedene Maschinentypen eignet. SNK zeigte die Bearbeitung virtuell auf einer 5-achsigen Portalfräsmaschine und Mitsubishi Heavy Industrie Machine Tool Co., Ltd. auf einer 3-Achs-Maschine des Typs MVR-S.

Die Ausstellungsstücke an den Ständen der drei Kooperationspartner wurden übrigens gemeinsam hergestellt: Bei Mitsubishi Hitachi Tool Engineering, Ltd. und SNK war dies jeweils ein Spritzgusswerkzeug für die Fertigung einer hinteren Stoßstange, bei Mitsubishi Heavy Industrie Machine Tool Co., Ltd. ein Presswerkzeug zur Herstellung einer B-Säule; um Materialbeschaffung und Fräsarbeiten kümmerten sich die Partner, Tebis stellte die CAD-Modelle zur Verfügung und übernahm die NC-Programmierung in enger Zusammenarbeit mit Mitsubishi Hitachi Tool Engineering, Ltd.

Positive Bilanz

„Die Messe war für uns ein voller Erfolg“, sagt Tebis Country Manager Christian Zierhut. „Das Interesse unserer Besucher hat uns bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit über 17 Jahren können sich unsere japanischen Kunden auf die hohe Qualität der Tebis Produkte verlassen. Tebis CAD/CAM ist ein wichtiger Bestandteil einer inzwischen hochkomplexen Fertigungsprozesskette. Diese erfordert ein perfektes Zusammenspiel von zum Beispiel CAD/CAM-System, Werkzeug, Spannmittel und Maschine. Unser Anspruch geht daher weit über den eines reinen CAD/CAM-Herstellers hinaus: Wir fühlen uns für das Prozessergebnis mitverantwortlich und möchten den Kunden auf seinen schwierigen Entscheidungswegen begleiten! Aus diesem Grund ist uns die enge Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern so wichtig. So können wir den Kunden gemeinsam mit den Kooperationspartnern ein funktionierendes Fertigungssystem anbieten, mit dem er seine wichtigsten Ziele erreicht: Eine wirtschaftliche Fertigung von qualitativ hochwertigen Produkten.“, ergänzt Zierhut. „Außerdem freut es uns natürlich, dass Tebis in Japan immer bekannter wird. Rechtzeitig zum Messebeginn ist ja auch unsere japanische Internetpräsenz online gegangen“, so Zierhut abschließend. 


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Personalführung und Effizienzsteigerung

Der Anspruch an die mittlere Führungsebene ist hoch. Dieser Bereich erfordert von den verantwortlichen Mitarbeitern nicht nur fachliche Kompetenz, sondern zudem eine Kombination aus unternehmerischem Denken und sozialer…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

© 2017 Tebis Technische Informationssysteme AG