Menü

Tebis Version 4.0 Release 4 ausgeliefert

28.04.2017

Die Tebis Version 4.0 Release 4 steht im Tebis Kundenportal zum Download bereit. Mit der neuen Release hat Tebis sein Ziel, Anwendern praxisnahe und automatisierbare Komplettlösungen für Konstruktion und Fertigung zu liefern, konsequent weiterverfolgt.

Zu den Neuheiten der Release 4 gab es zwei Webinare. In diesen wurde in jeweils 60 Minuten dargestellt, wie Sie von den vielen neuen Funktionen und Verbesserungen aus CAD und CAM profitieren.
Tebis Webinar "Datenaufbereitung und Konstruktion" Aufzeichnung ansehen
Tebis Webinar "NC-Programmierung und Fertigung" Aufzeichnung ansehen

Fräsen – Prismatische Bearbeitung

Adaptive Schruppstrategien bei NC2ax-Funktionen verfügbar – Die bewährten adaptiven Schruppstrategien wurden in die NC2ax-Funktionen zur Bearbeitung
von Planflächen „NC2ax / Mill / MPlan“ und Freiformtaschen „NC2ax / Mill / MPock“ eingebaut. Das Bahnlayout wird dabei ohne Vollschnitt automatisch an die Geometrie angepasst. Auf diese Weise lassen sich Bauteile mit steilen Kavitäten hocheffizient bearbeiten. Die Strategien eignen sich hervorragend für die Bearbeitung mit HPC-Fräsern.

Bahnlayout harmonisch begrenzen – Neue Möglichkeiten bei der NC2ax-Funktion „NC2ax / Mill / MCont“ zur Bearbeitung von Konturen sorgen für ein harmonisches Bahnlayout und verbessern die automatisierte NC-Programmierung: Sie begrenzen den Fräsbereich (großes Bild), ohne das Bahnlayout zu verändern.

Fräsen – 3-Achsen

Optimierte Rohteilbetrachtung – Mit der optimierten Rohteilbetrachtung beim Ebenenschruppen mit der Funktion „NC3ax / Rplan“ bleiben Sie flexibel und erzielen auch bei komplexen Rohteilgeometrien ein hervorragendes Bearbeitungsergebnis – abhängig von Rohteilgeometrie und Rechenaufwand wählen Sie, aus welchen Richtungen das Rohteil betrachtet werden soll.

Fräsen – 5-Achsen

Komfortable Bedienung – Bei der 5-achsigen NC-Programmierung wurde der Bedienkomfort erheblich verbessert: Vektoren werden automatisch geglättet und sorgen so für eine optimale Werkzeuganstellung (großes Bild). Bei der Funktion „NC5ax / Mcurv“ lassen sich anstellungsoptimierte Werkzeugwege mit der Option „Normalzum Bauteil“ ohne manuelle Definition von
Vektoren einfach erzeugen.

Werkzeugneigung angepasst steuern – Ein besonderes Highlight ist die erweiterte Unterstützung von Konturfräsern mit tonnenförmiger Geometrie für die Bearbeitung von Standard- oder Regelgeometrien: Angepasst an die jeweilige Bearbeitungssituation lässt sich die Werkzeugneigung mit den Strategien „zunehmend“ und „variabel“ optimal steuern – Sie schonen Ihre Werkzeuge und reduzieren die Bearbeitungszeiten durch optimale Tiefenzustellungen.

CAD und CAM optimal aufeinander abgestimmt – Selektieren Sie die mit der Funktion "NCPrep / MidCurve" erzeugten Mittenkurven bei der NC-Programmierung schnell und einfach als Strukturkurven, ohne selber Leitelemente konstruieren zu müssen. 

Tiefbohrbearbeitung

Verbesserte Schnittbedingungen für automatisierte Bearbeitungen – Ein neuer Werkzeugtyp und eine dazu passende Bearbeitungsfunktion sorgen dafür, dass Berechnung und Bearbeitung noch einfacher automatisierbar sind: Der Werkzeugtyp verfügt über einen erweiterten Satz von Schnittwerten mit spezifischen Drehzahlen, Vorschüben, Kühlungsarten und Tiefenabschnitten. Die neue Bearbeitungsfunktion MDeep2 bietet zusätzliche Parameter zur Definition optimaler Schnittbedingungen in allen Material- und Lückenbereichen.

Datenaufbereitung

 

Änderungsbereiche einfach bestimmen – Bereichskurven lassen sich nach Bauteiländerungen direkt bei der Abstandsanalyse mit der Funktion „Design / Analyze /
Compare“ komfortabel erzeugen und abspeichern – Ihre NC-Programmierer müssen nur noch den entsprechenden Änderungsbereich selektieren.

Bauteile optimal aufbereiten – Mit der Funktion „NCPrep / MidCurve“ analysieren Sie Radien, färben sie automatisch ein und erzeugen Mittenkurven; nachfolgende Arbeitsschritte bereiten Sie so optimal vor – gleich ob zum Laserhärten von Radien, zur Radienfreimachung innerhalb der Wirkflächenaufbereitung oder zum Erzeugen von Strukturkurven für die 5-achsige NC-Programmierung.

Schnittstellen

Inventor-Schnittstelle bereitgestellt – Die Schnittstelle zu Autodesk Inventor ist für die Inventor-Dateiformate „Teile“ (IPT) und „Baugruppen“ (IAM) verfügbar – wie bei allen Tebis Schnittstellen werden zusätzlich zur Geometrie auch Strukturinformationen importiert.

3D-Konstruktion

Komplexe Verschiebeflächen ohne Überschneidungen erstellen​​​​​​​ – Nutzen Sie die Funktion „Design / Surf / Move“ und erzeugen Sie – beispielsweise für Messerflächen oder Umrisse im Werkzeugbau – Verschiebeflächen ohne Überschneidungen. Den gewünschten Winkel können Sie dabei frei definieren. Der Vorteil: Sie haben keine Nacharbeit.

Wirkflächenkonstruktion

Umrissflächen mit Winkel freimachen – Profitieren Sie von den erweiterten Möglichkeiten für die Auslegung von Umrissflächen und setzen Sie diese in der Funktion „ActSurf / Contour“ um einen definierten Winkel zurück – dabei werden Überschneidungen selbst bei sehr kleinen Radien automatisch vermieden; Flächen lassen sich ohne Nacharbeit fräsen oder drahterodieren, gleich, ob Sie Kleinteile oder Großteile fertigen.

Komplexe Radien einfach modellieren – Die Funktion „ActSurf / Reduce“ zur Freimachung von Radien wurde weiterentwickelt: Auch komplexe Bereiche mit großen Radiusunterschieden können Sie nun einfach modellieren – so lässt sich eine konstante Freimachung im Werkzeug einhalten. Der große Vorteil: Sie bereiten Ihre Wirkflächen noch schneller auf und erzielen eine hervorragende Oberflächenqualität.

Laserschneiden und Beschnittfräsen

Spantenkonstruktion komplett überarbeitet – Die Überarbeitung der Spantenkonstruktion gewährleistet einen höheren Automatisierungsgrad und mehr Flexibilität. Dem Konstrukteur sind beim Spantenlayout keine Grenzen gesetzt: Er baut es frei auf und fasst Spanten unterschiedlicher Orientierungen zu Gruppen zusammen. Gleichzeitig lassen sich die Spanten zur Gewichtsreduktion automatisch beschneiden. Zudem wurden die Möglichkeiten der automatischen Elementselektion und der Vorlagenverwaltung erweitert.

Schnell auf der Maschine und Änderungen ohne Zeitverlust – Neue Formelemente wie Dreieck, Fünfeck, Sechseck und Schlüsselloch garantieren eine zeitoptimierte Bearbeitung auf der Maschine. Änderungen lassen sich schnell und komfortabel einbringen.

Drehen

Höhere Fertigungssicherheit – Kein Schneidenbruch mehr: Die Werkzeugkollisionsprüfung unterscheidet bei der Schneidplatte von Drehwerkzeugen zwischen schneidendem und stumpfem Bereich – bei der Rohteilaktualisierung wird nur der schneidende Teil (1) berücksichtigt, der stumpfe Bereich (2) wird bei Bauteilkontakt als Kollision ausgegeben.

Maschinentechnik

Roboter effizient einsetzen – Mit der part to tool-Technologie, der bauteilgeführten Roboterbearbeitung, entgraten Sie Bauteile unmittelbar nach dem Entladen der Maschine, ohne das Bauteil umspannen zu müssen.

Schneiden flexibel verwenden – Für die NC-Ausgabe lassen sich die Schneidenreferenzen für einzelne Werkzeugwege automatisch oder manuell adressieren. So bleiben Sie für Feinkorrekturen bei der Fertigung hochflexibel; spezifische Steuerungsvorgaben werden unterstützt.

Werkzeuge optimal nutzen – In der Werkzeugbibliothek können Sie für Schneiden aller Werkzeugtypen individuelle Stand- und Warnzeiten angeben. Damit lässt sich die durchgängige Fertigungsplanung weiter optimieren: Weil alle Informationen zu Stand- und Warnzeiten direkt an das MES-System Proleis übertragbar sind, werden alle Werkzeuge rechtzeitig ausgetauscht.

Automatisierung NC-Bearbeitung

Schnellere NC-Programmierung, mehr Sicherheit – Neue Funktionalitäten unterstützen die automatisierte NC-Programmierung – die NC-Programme lassen sich noch schneller erzeugen, die Fertigung wird sicherer. Sie erledigen NC-Berechnung und Kollisionsprüfung mit Werkzeug und Maschine in einem Arbeitsschritt und weisen das Vorgängerrohteil im Arbeitsplan bearbeitungsübergreifend zu.


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Tebis Anwenderseminar mit Praxisbezug / Fokus auf Ihre Branche

Sie sind fit in Ihrer CAD/CAM-NC-Anwendung, beherrschen Ihr Handwerk – nur bei der einen oder anderen besonders kniffeligen Herausforderung wüssten Sie gerne, wie die Software Sie noch besser unterstützen kann? Wir stellen Ihnen…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

Mitglied bei: