Menü

Die Produktivität auf Touren bringen

1999 kam die Modellbau-Abteilung von Jaguar Land Rover (Design Model Operations) erstmals mit Tebis in Berührung. Heute ist Jaguar Land Rover der älteste und größte Kunde von Tebis UK. Im Laufe der letzten 15 Jahre hat sich die Arbeitsweise dieser Abteilung durch den Einsatz der CAD/CAM-Technologie komplett verändert – und sicherlich lassen sich die Prozesse auch in Zukunft mit Tebis noch weiter optimieren.

Paul Kelly, Leiter der Abteilung Design Model Operations bei Jaguar Land Rover, konnte hautnah erleben, wie die Konstruktion in der Automobilindustrie mit Einführung von CAD/CAM-Software in den vergangenen 30 Jahren vollständig revolutioniert wurde.

Im September 1984 begann Kelly als Betriebsschlosser bei der damaligen Firma Austin Rover. Er wurde mit der Instandhaltung der NC-Maschine in der neuen Abteilung Design Milling (Design & Fräsen) betraut. Design Milling war die erste Abteilung bei Austin Rover, die CAD/CAM-Software einführte, und sie vergrößerte sich schnell. Das Team begann zu wachsen – und damit stiegen auch die Aufstiegschancen für Paul Kelly: Er wurde Techniker, dann NC-Programmierer, Schichtführer und schließlich Abteilungsleiter. Seine aktuelle Position hat er seit 2008 inne; er ist bei Jaguar Land Rover für alle Abläufe im Bereich Modelldesign verantwortlich.

Design Model Operations ist bei Jaguar Land Rover Design für die Fertigung zuständig. Damit sich die Ergebnisse leichter auswerten lassen, erzeugt das Team aus den Konstruktionsdaten physische Formen und kombiniert dabei unterschiedliche Verfahren wie z. B. CAD/CAM, Hartmodellbau, Komponentenfertigung, Lackieren und Beschneiden. Im Verlauf des Konstruktionsprozesses ist das Team an allen nachfolgenden Schritten aktiv beteiligt, bis schließlich ein komplett fahrfähiges Modellfahrzeug vom Fertigungschef freigegeben wird. An Arbeit besteht kein Mangel. Jaguar Land Rover befindet sich im Aufschwung: Seit der offiziellen Firmengründung im Jahre 2008, als die beiden Unternehmen Jaguar und Land Rover im Zuge der Übernahme durch Tata Motors zusammengelegt wurden, hat sich der Umsatz verdreifacht. 2013 wurde ein Rekordwert von 425.000 verkauften Fahrzeugen erreicht. Jaguar Land Rover ist der größte britische Automobilhersteller. Sämtliche Fahrzeuge werden in Großbritannien entwickelt und konstruiert.

CAD/CAM-Software bildet einen integralen, wichtigen Bestandteil der Prozesse bei Jaguar Land Rover Design Model Operations. Tebis ist die CAD/CAM-Lösung der Wahl, seit Paul Kelly und sein Team dieses System Ende der 1990er Jahre – als die Rover-Gruppe zu BMW gehörte – erstmals kennenlernten. Paul erinnert sich noch, wie er Tebis anlässlich eines Besuchs bei BMW in München erstmals zu Gesicht bekam. Im Vergleich zu der CAD/CAM-Software, mit der er in Großbritannien arbeitete, entsprach dieses System dem neuesten Stand der Technik, und er erkannte, dass die Tebis Funktionalität seinem Team in den Midlands zahlreiche Vorteile bieten würde.

  • Produktivität auf höchstem Niveau

    15 Jahre später ist Tebis dabei, die Abteilung Design Model Operations bei einem weiteren wichtigen Entwicklungsschritt zu unterstützen: 2015 soll die NC-Fertigungskapazität 1200 Stunden pro Woche erreichen – eine deutliche Steigerung gegenüber den aktuellen Werten. Die zuverlässige schablonenbasierte Programmierung mit der Tebis Automill®-Technologie sowie der Einsatz von Tebis Simulator werden Jaguar Land Rover helfen, dieses Ziel zu verwirklichen.

    Tebis Simulator wurde von Jaguar Land Rover erstmals 2010 eingesetzt und diente bis vor kurzem ausschließlich zur Kollisionserkennung. Auch wenn dies bereits merkliche Vorteile mit sich brachte, erkannte Paul Kelly schnell, dass im Tebis Simulator noch weit mehr steckt. Dieses Potenzial möchte Paul für Jaguar Land Rover nutzen. So arbeiten er und sein Team derzeit gemeinsam mit Tebis Anwendungstechnikern an der Simulation von Mehrfachaufspannungen, mit der sich zeitgleich mehrere Bauteile auf einmal mannlos fertigen lassen. Das bedeutet eine echte Maximierung der Bearbeitungskapazität. Die Abteilung arbeitet zudem eng mit Tebis Beratern zusammen, um zu gewährleisten, dass alle Prozessbeteiligten über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um hochmoderne Technologien optimal zu nutzen.

     

  • Einheitlich und flexibel

    Das Team von Design Model Operations stellt ein Werkstück nur selten zweimal her. Nach Ansicht von Paul Kelly sind die breit gefächerte Funktionalität und das anwenderfreundliche Format von Tebis wichtige Faktoren für den Erfolg seiner Abteilung. Dank der Flexibilität und Zuverlässigkeit des Systems kann das Team seine In-House-Maschinen maximal nutzen und für jedes beauftragte einzigartige Modell einen qualitativ hochwertigen Werkzeugweg erzeugen. Ebenso lassen sich NC-Programme bei Änderungen dank der Tebis Schablonentechnik schnell neu berechnen.

     

  • Eine wertvolle Partnerschaft

    Seit der Einführung des Systems vor 15 Jahren arbeiten Tebis und die Abteilung Design Model Operations aktiv zusammen. Dabei ist es nicht nur die Tebis CAD/CAM-Software, die zu einem integralen Bestandteil der Abteilung geworden ist: Laut Paul ist das Wissen, das sich Tebis über Jaguar Land Rover im Laufe der Zeit angeeignet hat, sehr wertvoll für sein Team. Tebis besucht regelmäßig den Standort von Jaguar Land Rover und arbeitet gemeinsam mit Paul und seinem Management-Team daran, die CAD/CAM-Prozesse stetig zu optimieren. Alle Beteiligten arbeiten engagiert zusammen, um gemeinsam die nächste Stufe des Erfolgs zu erreichen.

    Paul Kelly, Leiter von Design Model Operations bei Jaguar Land Rover, und Paul Scally von Tebis an der Maschinensteuerung.

    Kurz und knapp/Fakten und Zahlen

    • Jaguar Land Rover ist der größte Automobilhersteller in Großbritannien
    • CAD/CAM ist integraler Bestandteil des Designprozesses
    • Tebis ist für Jaguar Land Rover die CAD/CAM-Lösung der Wahl
    • Tebis Automill® und Tebis Simulator verhelfen Jaguar Land Rover zu einer neuen Dimension der Fertigungsproduktivität
    • Tebis Berater sorgen dafür, dass das Potenzial von Tebis voll ausgeschöpft wird

     

     

     

Zur Übersicht

Zitat

Mehrfachaufspannung mit Tebis bedeutet eine echte Maximierung der Bearbeitungskapazität.

Steckbrief

Schwerpunkt:

Produktivitätssteigerung

Vorteile:

  • Zuverlässige schablonenbasierte Programmierung
  • Bearbeitungskapazität durch Simulation maximieren
  • Breit gefächerte Funktionalität und anwenderfreundliches Format

Branche:

Modellbau

Firma:

Jaguar Land Rover

Standort:

Whitley, Coventry, UK, Vereinigtes Königreich

Interviewpartner:

Paul Kelly

Position:

Leiter der Abteilung Design Model Operations

Erschienen:

2014

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Personalführung und Effizienzsteigerung

Der Anspruch an die mittlere Führungsebene ist hoch. Dieser Bereich erfordert von den verantwortlichen Mitarbeitern nicht nur fachliche Kompetenz, sondern zudem eine Kombination aus unternehmerischem Denken und sozialer…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

© 2017 Tebis Technische Informationssysteme AG