Menü

Neues Outfit: Panamera GP-970

Bei Harley-Davidson Liebhabern ist die Firma No-Limit-Custom aus dem Baden-Württembergischen Hüffenhardt als Anbieter individueller Lösungen wohlbekannt. Sonderanfertigungen und Spezialteile überzeugen nicht nur durch ihre Formschönheit, sondern auch durch erstklassige Qualität und hohe Passgenauigkeit. Nun hat die Edelschmiede ihr Spektrum um ein neues Konzept – diesmal auf vier Rädern – erweitert, das jeden Sportwagenfan begeistern muss.

Wer sich die Erfolgsgeschichte von No-Limit-Custom genauer anschaut, merkt sofort, dass Dienstleistung hier nicht nur angeboten und verkauft, sondern auch tatsächlich gelebt wird. Bereits seit 1993 werden Highend Custombikes entwickelt und gefertigt, 2004 schließlich wurde die erste Harley-Davidson V-Rod veredelt und No-Limit-Custom gegründet. Mittlerweile umfasst der Erfahrungsschatz der Firma neben der Motorradveredelung auch die Bereiche Prototypenbau, Kleinserienbau sowie Werkzeug- und Formenbau. Doch das Ende der Fahnenstange ist für Firmeninhaber Holger Schnell und sein Team noch lange nicht erreicht. Von Leidenschaft und dem Wunsch nach Perfektion getrieben, werden eigene Ideen entwickelt und stetig verbessert. So nahm ein weiteres, ehrgeiziges Ziel langsam Formen an. Porsche Fahrzeuge, deren Motoren durch Präzision und Zuverlässigkeit überzeugen und damit bestens zum eigenen Anspruch der Firma passen, sollten mit exklusivem Aerokit und Schmiederädern ausgestattet werden –eine komplett neue Produktlinie entstand. Begonnen wurde damit im Januar 2012.

Die Mitarbeiter von No-Limit-Custom wissen genau, worauf es bei erstklassigen Fahrzeugen ankommt. Schneller musste der Panamera GP-970 2012 mit seinen 500 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 303 km/h in der Turbo-Variante nicht mehr werden. Aber das Outfit des Wagens, der in einschlägigen Fachzeitschriften mit seinen vier vollwertigen Einzelsitzen und einem Kofferraum mit einem Ladevolumen von 432 Litern als durchaus „familientauglich“ bezeichnet wird, sollte völlig neu gestaltet werden – spritziger, sportlicher und spektakulärer. Das Ergebnis ist beachtlich: Von Frontschürze und Motorhaube, über Seitenschweller und Dachspoiler bis zur Heckschürze mit integriertem Diffusor wurde das Fahrzeug komplett neu durchgestylt. Alle Teile bestehen aus Vollkarbon. Die einzigartige Handschrift des NLC-Designs ist auch bei den markanten mattgoldenen Schmiederädern aus hochfestem Aluminium unübersehbar, die genauso wie die anderen Bauteile selber produziert wurden und wesentlich leichter sind als beim Originalfahrzeug. Dabei weisen Felgen und Reifen stolze Dimensionen von 9,5 x 22 mit 265/30-22 vorne und 11 x 22 mit 315/25-22 hinten auf. Nicht umsonst besteht eine Einzelabnahme beim TÜV.

Der Panamera kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen: Eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung begleitet das stylische Äußere mit einem selbstbewussten Sound.

  • Von der Skizze zum fertigen Fahrzeug

    Es entspricht der Philosophie von No-Limit Custom, dass so viel wie möglich selber entworfen, entwickelt und hergestellt wird. So gehört seit 2006 auch die Produktion von Frästeilen wie Rädern, Schwingen und Gabeln zum Portfolio der Firma. Ermöglicht wird das Ganze durch mehrere CAD/CAM-Arbeitsplätze und einen eigenen Maschinenpark mit CNC Dreh- und Fräsmaschinen. Diesem Konzept ist man auch beim Panamera treu geblieben, bei dem von der Skizze über Modellbau, Design und NC-Programmierung bis hin zur Fertigung alles unter einem Dach erfolgte.

    Für den CAD-Part wurde Unterstützung ins Haus geholt. Weil man im CAM-Bereich bereits sehr gute Erfahrungen mit Tebis gemacht hatte und wusste, dass man sich auf das Knowhow und Fachwissen der Spezialisten von Tebis und Tebis Consulting verlassen konnte, fiel die Entscheidung für den richtigen Projektpartner nicht schwer. Mitarbeiter von Tebis Consulting begleiteten das Projekt über mehrere Wochen direkt vor Ort.

  • Modellbau – Neue Designführung

    Papierskizzen dienen als Basis für die Formfindung. In mühevoller Handarbeit wird geschnitten, geklebt und modelliert. Es entsteht ein reales Modell mit Frontschürze, Heckschürze, Seitenschweller und Motorhaube. Dabei wird nur die rechte Fahrzeugseite fertig gestaltet. Die Optimierung und das Spiegeln der entsprechenden Bauteile erfolgt später am Computer.

  • Digitalisieren mit dem GOM-Scanner

    Das Modell wird für die virtuelle Welt vorbereitet. Damit sich alle Details später rückführen lassen, werden sämtliche Einzelteile abmontiert und von allen Seiten digitalisiert.

  • Flächenrückführung mit Tebis CAD

    Nun kommen die Spezialisten von Tebis Consulting ins Spiel. Mit dem Reverser, dem Tebis Modul zur Flächenrückführung, werden die Konstruktionsflächen auf der zuvor digitalisierten rechten Seite des Modells direkt erzeugt und optimiert. Wenn Flächen und Übergänge passen, wird das Bauteil schließlich gespiegelt.

    Der Tebis Optimizer zur Erzeugung hochwertiger Flächen leistet ganze Arbeit. Kanten und Unebenheiten, die auf den Netzdaten noch zu sehen waren, lösen sich in Nichts auf. Klare Formlinien und Design-Kanten, harmonische Übergänge, passgenaue Anbindungen und ein gleichmäßiger Verlauf der Lichtlinien erfreuen das Auge des Betrachters.

    Anbauteile und Felgen werden gemäß den Vorstellungen von No-Limit-Custom gestaltet. Wie bei kreativen Prozessen üblich, entstehen neue Ideen dabei häufig über Nacht. So ist es mehr als hilfreich, wenn der Projektpartner direkt vor Ort ist und die Änderungswünsche gleich am nächsten Morgen schnell und präzise in die Tat umsetzen kann.

  • NC-Programmierung und Fräsvorbereitung

    Das ist für die Mitarbeiter von No-Limit-Custom Routinearbeit. Die Bauteile werden für die spätere Fräsbearbeitung vorbereitet und die NC-Programme mithilfe der Tebis CAM-Software und des integrierten Arbeitsplans automatisiert erstellt.

  • Modelle Fräsen

    Der Kreis schließt sich. Von der virtuellen geht es zurück in die reale Welt. In der hauseigenen Maschinenhalle werden die Formen für die Anbauteile gefertigt.

  • Fertigstellung

    Die ersten Teile werden angepasst und Spaltmaße überprüft. Die gute Vorarbeit hat sich gelohnt. Alle Anbauteile passen nahtlos! Anschließend wird das Fahrzeug lackiert und foliert. Die Kombination aus Sichtkarbon und grauer Grundfarbe sorgen für einen besonders edlen Anstrich.

    Dass der Panamera GP-970 2012 komplett vom TÜV zertifiziert ist, ist in der Branche etwas ganz Besonderes. Und so konnte der Sportwagen direkt zur diesjährigen Tebis Hausmesse in Martinsried rollen, auf der er als eines der Highlights von allen Seiten bewundert wurde.

    Die Freunde von Premium Sports Cars können sich freuen. Für den Sommer ist mit dem Umbau des Porsches Boxster S 981 bereits das nächste Projekt geplant.

Zur Übersicht

Zitat

Weil man im CAM-Bereich bereits sehr gute Erfahrungen mit Tebis gemacht hatte, fiel die Entscheidung für den richtigen Projektpartner nicht schwer.

Steckbrief

Schwerpunkt:

Projektbegleitung im Designprozess

Vorteile:

  • Flächen optimal rückführen
  • Leicht harmonische Übergänge und passgenaue Anbindungen erzeugen
  • Anforderungen schnell in Strak-Flächen umsetzen

Branche:

Design, Automobil

Firma:

No-Limits-Custom

Standort:

Hüffenhardt , Deutschland

Erschienen:

2012

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Tebis Anwenderseminar mit Praxisbezug / Fokus auf Ihre Branche

Sie sind fit in Ihrer CAD/CAM-NC-Anwendung, beherrschen Ihr Handwerk – nur bei der einen oder anderen besonders kniffeligen Herausforderung wüssten Sie gerne, wie die Software Sie noch besser unterstützen kann? Wir stellen Ihnen…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

Mitglied bei: