Menü

Qualität verpflichtet

Der Formenbauer SF Moldes aus Oliviera de Azeméis im Nordwesten Portugals setzt Tebis von der Arbeitsvorbereitung bis zur Fertigung durchgängig ein. Auf die Frage, wie es zu dieser Entscheidung gekommen ist, erklärt António Rocha, der Geschäftsführer des Unternehmens: „Bei Tebis stimmt einfach das Gesamtpaket. Neben starken Einzelfunktionen und Prozesstools zeichnet sich Tebis vor allem durch eine umfassende Kundenbetreuung aus, die nicht mit dem Verkauf und der Installation der Software endet. Das hat uns überzeugt.“

„Ein qualitativ hochwertiger Rundum-Service ist heute nicht selbstverständlich“, sagt António Rocha, ein Mann, der weiß, wovon er redet. Er kennt die Anforderungen des Marktes genau. Denn SF Moldes SA führt heute als Tochterunternehmen von Schneider Form Dettingen die Geschäfte von CRMoldes weiter, einer Firma, die António Rocha 1980 selber gegründet hat. Es ist in erster Linie das Verdienst von António Rocha und seinem Team, dass sich CRMoldes bereits vor der Übernahme durch Schneider Form im Jahre 2006 einen hervorragenden Platz in den vorderen Rängen der portugiesischen Formenbauer sichern konnte.

Der Erfolg der Firma, die mittlerweile 200 Mitarbeiter zählt, kann sich sehen lassen. SF Moldes SA fertigt unter anderem Kunststoff- und Druckgussformen für die elektrische Ausrüstungs- und Elektronikindustrie. Den größten Umsatzanteil aber trägt der Automotiv-Bereich mit 97%. Es gibt kaum einen großen Automobilhersteller, der nicht mit Produkten von SF Moldes beliefert wird. Zu den Kunden zählen Audi, Jaguar und Volkswagen genauso wie Ford und BMW. In der umfassenden Kundenbetreuung sieht António Rocha einen der wesentlichen Gründe, warum sich SF Moldes als Hersteller von Spitzentechnologie etablieren konnte: „Ich glaube wirklich, dass uns das von anderen Formenbauern unterscheidet: Unser Ziel ist es, dem Kunden stets das Beste zu liefern. Doch das reicht uns nicht. Der Kunde soll nicht nur mit dem Produkt selber zufrieden sein, sondern auch mit dem, was wir ihm danach bieten. So gewinnt ein Unternehmen an Glaubwürdigkeit. Wer auf Qualität, einen guten Service, Zuverlässigkeit und After-Sales-Garantie Wert legt, wendet sich an uns. Warum wir uns für Tebis entschieden haben? Tebis verfolgt ein ähnliches Kundenkonzept wie wir.“

António Rocha in der modernen Maschinenhalle des Unternehmens. Allein in den letzten Jahren wurden fünf Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungszentren angeschafft, einschließlich einer 5-Achsen-Fräsmaschine. SF Moldes SA fertigt Werkzeuge für jede Anforderung.

  • Rundum gut versorgt

    Die Portugiesen konnten bei ihrer Entscheidung auf die positiven Erfahrungen der Muttergesellschaft zurückgreifen, die im Sommer 2011 beschlossen hatte, Tebis konzernweit einzusetzen. Dem ging eine Analyse voraus, die ein sechsstelliges Einsparpotential pro Jahr aufwies. Die Untersuchung wurde gemeinsam mit Tebis auf Basis von Aufwands- und Kostenaussagen der Mitarbeiter von Schneider Form durchgeführt. Beruhigend war außerdem das Ergebnis eines Benchmarktests, der zur zusätzlichen Absicherung mit anderen CAD/CAM-Systemen gefahren wurde. Dieser zeigte auch auf funktionaler Ebene in die gleiche Richtung: Hinsichtlich von Berechnungszeit und Oberflächengüte ist Tebis seinen Mitkonkurrenten weit voraus.

    „Tebis hat ein großes Portfolio und deckt das erforderliche CAM-Spektrum für den Werkzeug- und Formenbau ab“, erklärt António Rocha. „In Tebis haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der uns hilft, die Strukturen des Unternehmens zu analysieren. Einschätzungen, welche Module wir tatsächlich benötigen, sind fundiert und ehrlich, Aussagen über die Amortisation der Investitionen bleiben realistisch und nachvollziehbar. Heute haben wir sechs Arbeitsplätze zur 3+2-achsigen und einen zur 5-achsigen Fräsbearbeitung, ein Elektrodenmodul, zwei Simulator-Lizenzen und einen Messpunktgenerator. Das ist genau das, was wir zum jetzigen Zeitpunkt brauchen. Das Schöne: Alle Module sind Teil eines übergeordneten Prozesses. Die Software denkt quasi mit.“

    António Rocha vor einer neuen DEPO Dynamic und einem Tebis Arbeitsplatz. Dank der Floating-Umgebung besteht auch für den Maschinenbediener die Möglichkeit, auf alle Module zuzugreifen, die er aktuell benötigt. So lassen sich NC-Programme direkt in der Werkstatt simulieren sowie auf Kollision prüfen und gegebenenfalls anpassen.

  • Intelligente Prozesstools

    „Nehmen Sie zum Beispiel den Arbeitsplan, das zentrale Organisations- und Fertigungsinstrument in Tebis, auf den von jedem Arbeitsplatz aus zugegriffen werden kann“, führt António Rocha weiter aus. „NC-Schablonen sorgen für sichere und standardisierte Abläufe. Für uns heißt das ganz konkret: Die Kommunikation zwischen den Prozessbeteiligten ist besser als je zuvor. Änderungen fließen sofort in die Informationskette zurück. Tebis hat es tatsächlich geschafft, unsere gesamten Prozesse von der Arbeitsvorbereitung, über die NC-Programmierung bis hin zur Fertigung virtuell abzubilden und für jeden zugänglich zu machen. Das motiviert natürlich auch unsere Mitarbeiter.“ Dass eine gute Software übrigens viel mehr ist als die Summe ihrer Teile, haben auch die anderen portugiesischen Formenbauer erkannt. Derzeit wird sehr viel in Software investiert. Hierzu António Rocha: „Die Firmen tun gut daran, immer die aktuellsten Programme einzusetzen. Schließlich muss die Software die Entwicklung des Unternehmens begleiten, um sich langfristig bezahlt zu machen. Wir zumindest liegen mit unserer Entscheidung für Tebis genau richtig. Die Produktion ließ sich je nach Einsatzgebiet um 20 bis 40% steigern. Die Bearbeitung ist insgesamt zuverlässiger und routinierter geworden.“

    Eine typische Komponente für ein Spritzgusswerkzeug aus dem Fertigungssortiment von SF Moldes.

  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit

    António Rocha betont noch einmal: „Besonders wichtig ist uns die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die Betreuung vor und vor allem auch nach dem Kauf. Das gibt uns Sicherheit und Vertrauen. Der Kopf bleibt frei und wir können uns voll und ganz auf unsere Kernaufgaben konzentrieren. Wir wissen, dass Tebis den Markt genau beobachtet, flexibel auf neue Entwicklungen reagiert und sich beständig weiterentwickelt. Darüber hinaus verliert Tebis unsere bestehenden Prozesse nie aus den Augen und steht uns stets mit Rat und Tat zur Seite. Probleme lösen wir gemeinsam.“

Zur Übersicht

Zitat

Bei Tebis stimmt einfach das Gesamtpaket. Die Produktion ließ sich je nach Einsatzgebiet um 20 bis 40 % steigern. Die Bearbeitung ist insgesamt zuverlässiger und routinierter geworden.

Steckbrief

Schwerpunkt:

Prozessoptimierung mit durchgängiger Software

Vorteile:

  • Prozesse virtuelle abbilden und transparent machen
  • Prozesse standardisieren
  • Produktivität deutlich steigern

Branche:

Formenbau

Firma:

SF Moldes

Standort:

Oliviera de Azeméis, Portugal

Interviewpartner:

António Rocha

Position:

Geschäftsführer

Erschienen:

2014

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Basiswissen Projektmanagement

Je schneller Märkte sich ändern und je komplexer Kundenanforderungen werden, desto wichtiger ist ein solides Projektmanagement für kleine und mittelständische Unternehmen. Nur wer Aufträge so effizient wie möglich abwickeln kann,…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

Mitglied bei: