Menü

Für überzeugende Fertigungsergebnisse – Tebis veranstaltet Seminar mit Kompetenzpartnern:

Bestens aufeinander eingespielt

14/08/2017

Erstklassige Fertigungsergebnisse können Anwender erzielen, wenn Maschine, Software und Werkzeug optimal aufeinander abgestimmt sind. Wie das geht, erfuhren die rund 60 Besucher auf den Die & Mold Days, die im Frühsommer im Technologie- und Anwendungszentrum der Grob-Werke GmbH & Co. KG in Mindelheim stattfanden. Mit dabei: die Technologiepartner MMC Hitachi Tool und Tebis, Prozessanbieter für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten.

Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung war die Live-Fertigung eines Werkstücks. Programmiert wurde dieses eigens für das Seminar mit der Tebis Software. Es umfasst für den Werkzeug- und Formenbau typische Bearbeitungsarten: von der prismatischen Bearbeitung (2,5D) über das Tiefbohren und die Freiformbearbeitung bis hin zum Herstellen von Rippen. Auf zwei unterschiedlichen 5-Achs-Bearbeitungszentren von Grob kamen aktuelle Werkzeugtechnologien von MMC Hitachi Tool zum Einsatz.

Warum sich das Bauteil mit dieser Kombination aus Maschinen, Fertigungslösungen und Werkzeugtechnologien so effizient bearbeiten lässt, stellten die Kompetenzpartner im Vortragsblock vor. Grob erläuterte die Vorteile der Bearbeitungszentren G350 und G550, und MMC Hitachi Tool präsentierte das „Production50“: Bei diesem Fertigungskonzept kommt eine Kombination hochentwickelter angepasster Werkzeuge mit neuen Fertigungsstrategien zum Einsatz. Anwender können mit dieser Lösung ihre Kosten um rund die Hälfte senken.

Kombinierte Schrupp- und Schlichtstrategien bei 52 HRC

Mit der Tebis Software und dem in den Prozessbibliotheken hinterlegten Fertigungswissen war das Werkstück so gut aufbereitet, dass es sich automatisiert sowohl im weichen als auch im gehärteten Zustand bearbeiten ließ. Dazu verfügt die Software über Schruppstrategien, die für den Einsatz von Hochvorschubfräsen sowie für die Hochleistungszerspanung geeignet sind. Die Prozessbibliotheken bilden das Fertigungswissen des Kunden ab. Darin sind beispielsweise die Werkzeugdaten mit den optimierten Parametern des Herstellers abgespeichert. Der Anwender kann diese somit wiederholsicher nutzen. Damit erzeugt er nicht nur perfekte Schnittbedingungen für das Werkzeug, sondern auch für den Nachfolgeprozess. Grundlage hierfür ist die realitätsgetreue Abbildung der Schneidgeometrien während der NC-Bahnberechnung.

Die Besucher interessierten sich insbesondere für die anspruchsvollen Bearbeitungen bei 52 HRC. Als Ergebnis des Zusammenwirkens der drei Technologiepartner konnte auf dem Seminar ein neuer Ansatz beim Restschruppen gezeigt werden. Dieser kombiniert Schruppparameter- und Schlichtstrategien in Tebis.

Bilder:

Bild 1: Die Teilnehmer erfuhren, wie sich erstklassige Fertigungsergebnisse erzielen lassen, wenn Maschine, Software und Werkzeug optimal aufeinander abgestimmt sind. Sie waren live bei der Fertigung eines Werkstücks dabei. Das Programm dazu wurde mit der Tebis Software programmiert. (Bild: Tebis AG)

Bild 2: Mit der Tebis Software und dem in den Tebis Prozessbibliotheken hinterlegten Fertigungswissen war das Werkstück so gut aufbereitet, dass es automatisiert im weichen wie im gehärteten Zustand bearbeitet werden konnte. (Bild: GROB-WERKE GmbH & Co. KG)


Zur Übersicht

Kontakt

Daten

Zahl der Zeichen: 2.772

Anzahl der Bilder: 2

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Basiswissen Projektmanagement

Je schneller Märkte sich ändern und je komplexer Kundenanforderungen werden, desto wichtiger ist ein solides Projektmanagement für kleine und mittelständische Unternehmen. Nur wer Aufträge so effizient wie möglich abwickeln kann,…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

Mitglied bei: