Menü

Fräsbereiche mit Strukturkurven aufteilen

Ich möchte bei diesem Bauteil die steilen Bereiche ab 60° Z-konstant fräsen, die flachen Bereiche bis 15° Kurvenparallel und die dazwischenliegenden Übergangsbereiche mit verringerter Zustellung Kurvensynchron. Wie mache ich das am besten?

Am besten verwenden Sie hierfür die neue Funktion „Struct“, die seit der Version 4.0 Release 1 zur Verfügung steht. Mit dieser Funktion können Sie Strukturkurven erstellen, mit denen sich das Bauteil in verschiedene Fräsbereiche aufteilen lässt. Die Kurven werden direkt auf die Fräseroffsetfläche projiziert oder auf der Fräseroffsetfläche erzeugt. So können Sie sofort den tatsächlichen Bahnverlauf kontrollieren. Außerdem stellen Sie sicher, dass die ganze Fläche bis zum Rand ohne Überlappungen und Lücken bearbeitet wird. Bei der anschließenden NC-Programmierung legen Sie den Fräsbereich einfach durch Selektion dieser Kurven als Leit- oder Fräsbereichskurven fest.

So wird´s gemacht

1.

Wählen Sie die Funktion „NCPrep / Struct“. Die Maske „Strukturkurven erzeugen“ öffnet sich.

2.

Drücken Sie die Schaltfläche „Werkzeug auswählen“. Die Maske „Werkzeugauswahl“ öffnet sich.

3.

Selektieren Sie das gewünschte Werkzeug.

4.

Wählen Sie im Bereich „Bauteilflächen“ beim Parameter „Elemente“ die Elemente aus, die bearbeitet werden sollen.

5.

Drücken Sie die Schaltfläche „Weiter“.

6.

Drücken Sie die Schaltfläche „Fräsbereichskurven“. Sie können nun in Abhängigkeit von der Steigung die Kurven erzeugen, die bei der späteren NC-Programmierung als Leit- oder Fräsbereichskurven herangezogen werden sollen. Es lassen sich Bauteilrandkurven und Steigungskurven als Fräsbereichskurven erzeugen.

7.

Erzeugen Sie die Randkurven. Aktivieren Sie beim Parameter „Kurven“ das Optionskästchen „Ränder“.

8.

Drücken Sie die Schaltfläche „Berechnen“. Randkurven werden standardmäßig grün (6) dargestellt.

9.

Erzeugen Sie die Steigungskurven. Geben Sie dazu einen Winkel von 15° an und aktivieren Sie beim Parameter „Kurven“ das Optionskästchen „Steigungskurven“. Drücken Sie die Schaltfläche „Berechnen“. Die Kurven werden auf der Fräseroffsetfläche erzeugt. Wiederholen Sie diese Schritte mit einem Winkel von 60°. Steigungskurven werden standardmäßig gelb (1) dargestellt.

10.

Erzeugen Sie im Arbeitsplan drei NCJobs zur Oberflächenbearbeitung (MSurf) mit den gewünschten Strategien und Einstellungen.
Strategie Z-Konstant: Selektieren Sie bei der Elementauswahl im Bereich „Bauteilflächen“ beim Parameter „Bereich“ die beiden 60°-Steigungskurven als Fräsbereichskurven.
Strategie Kurvensynchron: Selektieren Sie bei der Elementauswahl im Bereich „Bauteilflächen“ beim Parameter „Bereich“ die untere 60°-Steigungskurve und die 15°-Steigungskurve als Fräsbereichskurven.
Strategie Kurvenparallel: Selektieren Sie bei der Elementauswahl im Bereich „Bauteilflächen“ beim Parameter „Bereich“ die Randkurve und die 15°-Steigungskurve als Fräsbereichskurven.

11.

Berechnen Sie die NCJobs. Die Werkzeugwege werden entsprechend Ihren Einstellungen erzeugt.

Hinweise

Rufen Sie bei der Funktion „Struct“ die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zu finden, wie sich Strukturkurven erzeugen lassen.


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Personalführung und Effizienzsteigerung

Der Anspruch an die mittlere Führungsebene ist hoch. Dieser Bereich erfordert von den verantwortlichen Mitarbeitern nicht nur fachliche Kompetenz, sondern zudem eine Kombination aus unternehmerischem Denken und sozialer…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Mit Tebis präzise in Form gebracht

Die Merima Präzisions-Werkzeugbau GmbH aus dem schwäbischen Brackenheim hat sich auf komplexe Stanz- und Folgeverbundwerkzeuge spezialisiert. Das Unternehmen ist vorwiegend für die Automobilindustrie tätig und begleitet seine…

Mehr erfahren