Menü

Fräsvorbereitung: Bereiche abdecken

Ich möchte ein Bauteil für das Fräsen vorbereiten und dafür schnell einige Bereiche abdecken, damit das Werkzeug nicht eintaucht. Diese Bereiche sind aber teilweise recht komplex. Wie gehe ich am besten vor?

Dazu nutzen Sie am besten die Funktion SURFEXT / FILL. Mit dieser Funktion erzeugen Sie Freiformflächen, die sich an die entsprechenden Randbedingungen optimal anpassen. Wir empfehlen Ihnen folgende Vorgehensweise, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten: Füllen Sie so viele Bereiche wie möglich mit der Basisfläche einer Nachbarfläche. Prüfen Sie bei den restlichen Bereichen, ob sich diese mit Vierecksflächen füllen lassen. Füllen Sie abschließend alle Bereiche, die sich weder mit der Basisfläche einer Nachbarfläche noch mit Vierecksflächen füllen lassen, mit n-Ecken. Um das Ergebnis hinsichtlich dieser Reihenfolge zu optimieren, haben Sie die Möglichkeit, die zu füllenden Bereiche mit Hilfe zusätzlicher Verbindungskurven zu strukturieren.

So wird´s gemacht

1.

Wählen Sie die Funktion SURFEXT / FILL und wählen Sie die Topologie aus, deren Löcher Sie füllen möchten. Die Maske FÜLLFLÄCHEN öffnet sich. Die gewünschte Option lässt sich durch Drücken einer der ersten drei Schaltflächen im oberen Teil der Maske aufrufen. Von links nach rechts spiegelt sich die Reihenfolge wider, die wir Ihnen in der oben genannten Vorgehensweise empfohlen haben: „Nachbarflächen übernehmen“, „Vierecke füllen“ und „n-ecke füllen“.

2.

In unserem Beispiel prüfen wir zunächst, ob es Bereiche gibt, die sich mit der Basisfläche einer Nachbarfläche füllen lassen. Wir drücken dazu die Schaltfläche „Nachbarflächen übernehmen“. Alle Bereiche, die sich mit dieser Option füllen lassen, werden grün umrandet.

3.

Da wir alle grün umrandeten Bereiche mit dieser Option füllen wollen, selektieren wir diese Bereiche im Ansichtenfenster und drücken die Schaltfläche APPLY. Die Bereiche werden entsprechend gefüllt.

4.

Da es keine Bereiche mit vier Randkurven gibt, wählen wir im nächsten Schritt die Option "n-Ecke füllen". Die noch verbliebene Kontur wird komplett grün umrandet, sie bildet also ein einziges n-Eck. Diese „Restkontur“ ist aber zu komplex, um sich mit einer Fläche zufriedenstellend zu füllen. Deshalb unterteilen wir die Bereiche zunächst mit Verbindungskurven, um gegebenenfalls einige der Flächen mit Vierecksflächen füllen zu können.

5.

Dazu drücken wir im mittleren Teil der Maske die Schaltfläche „Verbindungskurve erzeugen“. Alle Kurvenelemente, auf denen sich Anfangs- und Endpunkt der Verbindungskurve setzen lassen, werden grün dargestellt. Wir selektieren bei jeder Kurve den jeweiligen Anfangs- und Endpunkt und drücken jeweils die Schaltfläche APPLY. Die entsprechenden Verbindungskurven werden erzeugt. Jede Kurve lässt sich beliebig modellieren.

6.

Nachdem alle Kurven erzeugt sind, wählen wir die Option „Vierecke füllen“. Alle Bereiche, die sich nun mit Vierrandkurven füllen lassen, werden angezeigt. Wir wählen im Ansichtenfenster alle angezeigten Bereiche aus und drücken die Schaltfläche APPLY. Drücken Sie gegebenenfalls die Schaltfläche „Übergang“, um zwischen stetigen und tangentialen Übergängen hin- und herzuschalten.

7.

Abschließend wählen wir wieder die Option „n-Ecke füllen“. Wählen Sie die restlichen zu schließenden Bereiche aus und drücken Sie die Schaltfläche APPLY. In unserem Beispiel sind nun alle zu schließenden Bereiche gefüllt. Drücken Sie gegebenenfalls die Schaltfläche „Übergang“, um zwischen stetigen und tangentialen Übergängen hin- und herzuschalten.

Hinweise

  • Um bestmögliche Übergänge zu erhalten, füllen Sie nach Möglichkeit zunächst die größeren und anschließend die kleineren Bereiche.
  • Nutzen Sie die Tebis Multiselekt-Funktionen wie die Trap-Funktion, um im Ansichtenfenster mehrere Bereiche auf einmal zu selektieren.

Rufen Sie bei der Funktion SURFEXT / FILL die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zum Erzeugen von Füllflächen zu finden.

Rufen Sie im Menüfenster im Bereich SELECT die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zu den Multiselekt-Funktionen zu finden.

 
 

Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Personalführung und Effizienzsteigerung

Der Anspruch an die mittlere Führungsebene ist hoch. Dieser Bereich erfordert von den verantwortlichen Mitarbeitern nicht nur fachliche Kompetenz, sondern zudem eine Kombination aus unternehmerischem Denken und sozialer…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

© 2017 Tebis Technische Informationssysteme AG