Menü

Komplexe Topologien trennen

Ich möchte aus dieser Topologie nur den Rippenbereich heraustrennen, um mit diesem separat arbeiten zu können. Der Bereich ist relativ komplex. Wie gehe ich am besten vor?

In Tebis gibt es eine sehr komfortable Funktion, mit der sich auch komplexe Konturbereiche leicht heraustrennen und auf Wunsch in einem eigenen Layer ablegen lassen. In einem Auswahldialog lassen sich verschiedene Optionen miteinander kombinieren.

So wird´s gemacht

1.

Wählen Sie die Funktion DESIGN / TOP / REMOVE.

2.

Selektieren Sie die Topologie, aus der Sie einen Konturbereich heraustrennen möchten und bestätigen Sie Ihre Eingaben. Die Maske TOPOLOGIE TRENNEN öffnet sich.

3.

Sie können nun im Ansichtenfenster eine beliebige Anzahl von getrimmten Flächen selektieren, die Sie heraustrennen möchten. Die Auswahl lässt sich beliebig erweitern. In unserem Fall aktivieren wir die Optionen „Tangential“ und „Farbe“. Alle getrimmten Flächen, die an die selektierte Fläche tangential anschließen und dieselbe Farbe haben, werden selektiert.

4.

Um sich einen besseren Überblick zu verschaffen, bietet es sich an, die Ansicht der selektierten Bereiche zu verschieben. Nutzen Sie dazu den Ziehpfeil, der im Ansichtenfenster standardmäßig entlang der Z-Achse des aktiven Achsensystems positioniert ist. Verschieben Sie die Ansicht der selektierten Bereiche an die gewünschte Position.

Beachten Sie, dass es sich dabei lediglich um eine temporäre Darstellungsoption handelt. Im CAD-Modell bleibt die Position der selektierten Elemente selbstverständlich unverändert.

Wenn Sie eine andere Verschiebeachse auswählen möchten, drücken Sie dazu die Schaltfläche „Richtung zum Verschieben der Auswahl festlegen“.

5.

In unserem Beispiel ist die Selektion nicht vollständig. Der Auswahl müssen noch mehr Flächen hinzugefügt werden. Am einfachsten geht dies mithilfe der Option „Ansicht zur Auswahl verschieben“. Mit dieser Option wechseln Sie zwischen der „verschobenen“ Ansicht des selektierten Bereichs und der tatsächlichen Position des selektierten Bereichs hin und her. Drücken Sie die Schaltfläche „CHG“, um die Option aufzurufen.

6.

Selektieren Sie in der Ansicht der verschobenen Darstellung die getrimmte Fläche, deren Ursprungsposition Sie im Ansichtenfenster darstellen lassen möchten und bestätigen Sie Ihre Eingaben. Die Position schaltet sich um.

7.

Selektieren Sie nun weitere Flächen, die Sie der Selektion hinzufügen möchten. Testen Sie auch, wie sich die unterschiedlichen Erweiterungsoptionen auf Ihre Selektion auswirken. Wenn Sie alle Optionen deaktivieren, wird immer nur die Fläche zur Auswahl hinzugefügt, die Sie tatsächlich selektiert haben.

8.

Nachdem alle gewünschten Elemente selektiert sind, geben Sie an, wie Sie die Auswahl speichern möchten. So haben Sie die Möglichkeit, die Auswahl als einzelne Flächen oder als eigene Topologie zu speichern. Außerdem können Sie festlegen, ob Sie die Auswahl auf dem ursprünglichen Layer belassen oder im aktiven Layer speichern möchten.

Hinweise

Wenn versehentlich Elemente selektiert wurden, die nicht zur Auswahl gehören sollen, können Sie diese auch wieder deselektieren. Drücken Sie hierzu die Schaltfläche „Faces entnehmen“ und selektieren Sie die Elemente, die Sie deselektieren möchten.

Rufen Sie bei der Funktion TOPOLOGIE TRENNEN die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zu finden, wie Sie Elemente aus einer Topologie herauslösen.


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Tebis Anwenderseminar mit Praxisbezug / Fokus auf Ihre Branche

Sie sind fit in Ihrer CAD/CAM-NC-Anwendung, beherrschen Ihr Handwerk – nur bei der einen oder anderen besonders kniffeligen Herausforderung wüssten Sie gerne, wie die Software Sie noch besser unterstützen kann? Wir stellen Ihnen…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Zuverlässigkeit und Flexibilität

Die 1958 gegründete Firma Styl'Monde hat sich zum innovativen Marktführer im Bereich Tiefziehen insbesondere bei großen Materialstärken entwickelt. Sie betreut Projekte von der ersten Studie über die Produktion bis zum Vertrieb.

Mehr erfahren

Mitglied bei: