Menü

Die Idee von Weihnachten

Tebis unterstützt soziale Projekte

12/12/2017

Im Rahmen der Aktion "Spenden statt Schenken" unterstützt Tebis auch im aktuellen Jahr einige, sorgfältig ausgewählte Hilfsprojekte. In das entsprechende Weihnachts-Hilfs-Budget fließt auch das Budget ein, das in der Vergangenheit für Präsente für Kunden und Partner verwendet worden ist...

Jeder, der Weihnachten feiert, kennt sie, die Vorfreude auf das Fest der Liebe, der Besinnlichkeit und des Schenkens. Umso trauriger macht uns jedoch besonders in der Vorweihnachtszeit die Tatsache, dass sich so viele Menschen, darunter auch Mitbürger direkt in unserer Mitte, in akuten Krisen oder in dauerhaften Notsituationen befinden. 

Im Kleinen geben

Im Rahmen unserer Aktion „Spenden statt Schenken“ möchten wir von Tebis einen kleinen Beitrag leisten, um einige dieser unglücklichen Situationen gezielt zu lindern. Wir verschicken daher seit 2015 keine Geschenke mehr an unsere Kunden und Partner, sondern fügen genau diese Mittel unserem Budget hinzu, mit dem wir soziale Projekte für Menschen in Krisen und Notsituationen, allen voran für benachteiligte Kinder und Jugendliche, fördern. Über eine Internetadresse in der Weihnachtskarte können sich die Adressaten über die getroffenen Maßnahmen informieren.

Die insgesamt sieben Hilfsorganisationen, die von den Mitarbeitern unserer Hauptniederlassung in Martinsried bei München sowie in Göppingen und Hannover sorgfältig ausgewählt wurden, kümmern sich das ganze Jahr über kompetent und engagiert um Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Hierzulande bei uns genauso wie in Krisenregionen dieser Welt. Organisationen wie der Mitternachtsbus in Hamburg, SOS Kinderdorf in Burundi oder auch der WürmtalTisch versuchen, ein wenig Geborgenheit und Schutz zu vermitteln. Vor allem aber haben sich die Projekte zum Ziel gesetzt, Menschen in Not realistische Lebensperspektiven aufzuzeigen. All dieses soziale Engagement ist notwendig und ehrenwert und kommt letztlich der ganzen Gesellschaft zugute  – aber es kostet Geld.

Tebis unterstützt die genannten Organisationen, die sämtlich auf Spenden angewiesen sind, ganzjährig und hat sich bereits 2015 dazu entschieden, auf eigene Weihnachtspräsente für Kunden und Partner zu verzichten und dieses Geld ebenfalls seinem Spenden-Budget hinzuzufügen.

Bernhard Rindfleisch, Vorstandsvorsitzender von Tebis, erklärt: „Als mittelständisches Unternehmen empfinden wir soziale Verantwortung und sehen es als unerlässlich an, unseren Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit zu leisten. Das positive Feedback, das wir von Ihnen, liebe  Kunden und Geschäftspartner, bislang zum Thema „Spenden statt Schenken“ erhalten haben, bestätigt uns. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für Ihre großherzigen Reaktionen bedanken und wünschen Ihnen ein frohes Fest“.

2017 wurden sieben soziale Projekte mit unseren Spenden bedacht. Dank der effizienten Unterstützung engagierter Tebis Mitarbeiter konnten die Organisationen die Gelder zeitnah in Empfang nehmen. Ein Überblick zu den einzelnen Projekten findet sich nachstehend.


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet kleinen bis mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse weiter zu verbessern und damit auf individuelle Wünsche von Kunden noch flexibler zu reagieren. Mit Industrie 4.0 lassen sich Produktivität…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Tebis CAD/CAM: Bestens geeignet für das Präzisions-Beschnittfräsenmit Robotern

Der Einsatz der richtigen CAD/CAM-Software ist bei der Präzisionsfertigung von entscheidender Bedeutung. Durch die Einführung der CAD/CAM-Software von Tebis in die CNC-Robotik können Hersteller qualitativ hochwertige Teile…

Mehr erfahren