Menü

Komplexe Geometrien automatisiert bearbeiten

25/10/2015

Mit der neuen Version 4.0 lassen sich jetzt auch prismatische Geometrien als Features beschreiben. Die Möglichkeiten standardisierter und automatisierter Arbeitsabläufe sind somit erheblich erweitert worden.

Tebis erkennt beliebige Geometrien automatisch und greift alle Informationen ab, die für deren Bearbeitung notwendig sind. Auf diese Weise klassifizieren Sie für die 2,5D-Fräsbearbeitung ebene und senkrechte Flächen, Konturen und komplexe Taschen als Bearbeitungsfeatures. Auch bei der 3+2-achsigen Fräsbearbeitung lassen sich Elemente als Features definieren.

Der große Vorteil: Ihre Modelle sind für die automatisierte NC-Programmierung perfekt vorbereitet. Mit den in Tebis definierbaren standardisierten variablen Bearbeitungsabfolgen (NCSets) und einer neuen Bearbeitungsfunktion (MFEAT) programmieren Sie komplexe Geometrien mit wenigen Mausklicks. Sie müssen nur noch die zu bearbeitenden Elemente selektieren – den Rest erledigt das System. Die integrierte Bearbeitungssimulation und -prüfung gewährleistet den reibungslosen Ablauf auf der NC-Maschine. Alles in allem werden Ihre Prozesse so noch schneller und sicherer.

Erweiterung NC-Automation – Feature-Technologie Freiform


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren