Menü

Tebis V4.0 R3 weltweit ausgeliefert

21/10/2016

Im Sommer 2015 kam die Tebis Version 4.0 auf den Markt. Am 21. Oktober dieses Jahres wurde Release 3 weltweit ausgeliefert. Auf allen Veranstaltungen in 2016 gehörten die vielen Neuerungen in der Tebis 4.0 stets zu den Topthemen. Hier ein Überblick über die R3-Neuheiten.

Benutzeroberfläche

Einfach und informativ – Funktionsleisten und Menüpanels lassen sich am Rand des Applikationsfensters andocken.

Klarer Gesamteindruck – Eine einheitliche Kantenfarbe sowie ein- und ausblendbare Isolinien sorgen für einen deutlichen Kontrast zwischen Draht- und Flächenmodell.

Schnelle Dateiauswahl – Nach dem Start von Tebis öffnet sich ein Projektdialog mit Vorschaubildern auf zuletzt verwendete Dateien.

Schnittstellen

Komplexe Dateien schneller ausgeben – Die neue Funktion „Elementexport über Auswahl aus Layerbaum“ zerlegt Tebis Dateien automatisch in mehrere Einzeldateien − optimal für Baugruppen und komplexe Dateien mit vielen Anfertigungsteilen.

Konstruktion und Fertigungsaufbereitung

Bauteile komfortabel gravieren – Mit der Funktion „Design / Cons / Label“ gravieren Sie Texte, Logos und Nummerierungen. Es entsteht ein auf der Bauteilgeometrie abgewickelter Schriftzug. Die ebenfalls neue Funktion „NC5ax / MEngrave“ berechnet den passenden Werkzeugweg.

Parallele Kurven schnell erzeugen – Mit der erweiterten Funktion „Design / Curve / Parall“ lassen sich mehrere parallele Kurven  gleichzeitig berechnen.

Einsatz von Werkzeugen optimal planen – Unter Berücksichtigung des Restmaterials ermitteln Sie den optimalen Werkzeugdurchmesser bei MPlan- und MCont-NCSets noch vor der Fräsbearbeitung. Aus dem Arbeitsplan wechseln Sie direkt in die Werkzeugbibliothek und tauschen die entsprechenden Werkzeuge aus.

Leitkurven einfach erstellen – Mit der Funktion „NCPrep / Struct“ erzeugen Sie Leitkurven für die hochwertigen MSurf- Strategien „Kurvensynchron“ und „Z-Variabel“ komfortabler – Sie prüfen die Kurvenlage, reparieren Kurven, glätten diese und erzeugen Parallelkurven.

Wirkflächenaufbereitung

Manuelle Nacharbeit enorm reduzieren – Die Funktion „ActSurf / Reduce“ zum komfortablen Abflachen positiver Radien wurde erweitert. So lässt sich der Kontakt des Blechs zum Werkzeug vermeiden.

Flächenrückführung

Perfekte Flächenübergänge erstellen – Überarbeitete Algorithmen bei den Funktionen „BRep / Surf / Approx“ und „BRep / Surf / Fill“  bieten bessere Übergangsqualitäten bei Vierecksflächen; gleichzeitig wird die Segmentierung reduziert.

Toleranzen bequem anpassen – Bei den Funktionen „BRep / Surf / Approx“ und „BRep / Face / Approx“ können Sie mit der Funktion „Toleranz vorschlagen“ je nach spezifischem Anwendungsfall zwischen einer automatisch ermittelten Vorschlagstoleranz oder der Standardtoleranz  wählen.

Kantenbereiche komfortabel optimieren – Die Funktion „BRep / Curve / Fillet“ erlaubt Ihnen die komfortablere Steuerung erzeugter Radiusausläufe und Theoriekanten sowie ein automatisches Glättungsverfahren für theoretische Kanten mit weniger Segmenten.

Tangentiale Übergänge leicht erzeugen – Das Handling zum Erzeugen tangentialer Übergänge wurde dank optimierter Toleranzen wesentlich vereinfacht. Tangentiale Verbindungsknoten (grün) lassen sich leichter einfügen.

Flächenmodellierung

Schneller zu symmetrischen Class A-Flächen – Mit den Funktionen „BRep / Optim / Curve“ und „BRep / Optim / Surf“ bearbeiten Sie Kontrollpunkte und Kontrollpunktreihen symmetrisch.

Standards nutzen – Bei der Funktion „BRep / Optim / Surf“ werden benutzerdefinierte Parameter automatisch als Vorgabewert übernommen.

Kollisionsprüfung Maschine

Unkritische Maschinenkonflikte besser beherrschen – Mit Blick auf die beteiligten Maschinenkomponenten, differenzieren und filtern Sie komfortabel zwischen kritischen und unkritischen Konflikten.

Automatisierte 2,5D-Bearbeitung

Reihenfolge komfortabel beeinflussen – Die Abarbeitungsreihenfolge in der featurebasierten NC-Programmierung kann nun über Featuregruppen beeinflusst werden.

Werkzeuge schnell tauschen – In NCJobs vom Typ „MFeat“ und „MSet“ tauschen Sie Werkzeuge bearbeitungsübergreifend aus.

Übergreifend optimieren – Weisen Sie mit der neuen Funktion „Assign“ NC-Variablen wie Materialhöhe oder Stoppflächen featureübergreifend zu – und zwar unabhängig von Featuretyp und Parameterbelegung.

Kollisionsvermeidung

Höhere Prozesssicherheit – In den 3-Achs-Funktionen „MCurv“ und „MFill“ erzeugen Sie mit der neuen Option „Bereich verkleinern“ schnell und einfach kollisionsfreie Werkzeugwege für Maschinen, die sich nicht für die mehrachsige Simultanbearbeitung eignen.

5-Achsen-Fräsen

Mehrachsige Gravurprogramme einfach erzeugen – Mit der neuen Funktion „NC5ax / MEngrave“ erzeugen Sie NC-Programme zum Gravieren von Texten, Logos und Nummerierungen. Die Fertigungsaufbereitung erfolgt mit der Funktion „Design / Cons / Label“.

Laserschneiden und Beschnittfräsen

Taktzeiten um 30 Prozent verkürzen – Dank der optimierten NC-Punkteverteilung entstehen kompaktere NC-Programme. Maschinenseitige Abstandsregelungen lassen sich nutzen, Bahnverläufe sind ohne (links) und mit (rechts) Axialtoleranzen einstellbar, das manuelle Entfernen von NC-Punkten wurde ermöglicht.

Unnötige Schwenkbewegungen vermeiden – Durch komfortables Handling zum Optimieren von Kopfanstellungen in Verprägungsbereichen vermeiden Sie schnelle Schwenkbewegungen der Maschine.

 

Simulationstechnologie vollständig angeschlossen – Die Tebis Simulationstechnologie zur Vermeidung von Konflikten und Endschalterkollisionen wurde vollständig integriert.


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Trainings & Seminare buchen

Potentiale besser nutzen, Ziele früher erreichen

  • Maschinenbau Standard

    CAM Maschinenbau  (06.05.2019 in Göppingen) Mehr erfahren


  • Werkzeug- und Formenbau Standard

    CAM Werkzeug- & Formenbau  (06.05.2019 in Hannover) Mehr erfahren


  • Industrie 4.0

    Führung und Strategie  (07.05.2019 in Göppingen) Mehr erfahren