Menü

Tebis America weiter auf Wachstumskurs

17/09/2015

Tebis America baut seine regionale Präsenz in den Vereinigten Staaten weiter aus. Auch Kunden und Interessenten aus dem Südosten der USA finden ihre Ansprechpartner jetzt direkt vor Ort. Viele große Automobil- und Luftfahrtunternehmen und ihre Zulieferketten sind in der industriestarken Region ansässig.

Die neuen lokalen Mitarbeiter sind Charles Logan Gilstrap, Business Development Manager, und Jeffrey Sullivan, Product and Application Specialist. Gilstrap, verantwortlich für die Neugeschäftsentwicklung, ist mit dem Vertriebsgebiet bereits bestens vertraut. Bevor er zu Tebis wechselte, war er Southeast Sales and Marketing Manager bei Numerical Control Software Solutions, Covington, Washington State. Davor betreute er als Territory Manager bei Cam Logic, Inc., Oxford, Michigan, den Südosten der USA. Sullivan, selbst ein erfahrener Tebis Anwender, übernimmt den Support. Vor seinem Einstieg bei Tebis leitete er die CNC-Abteilung bei Gestamp, LLC, Union, South Carolina.

„Kundennähe hat für uns oberste Priorität“, erläutert David Klotz, CEO und Geschäftsführer von Tebis America. „Mit unserem Vertrieb und unseren Serviceleistungen verstehen wir uns als Partner. Wir können nun Kunden und Interessenten aus Tennessee, Georgia, North und South Carolina, Florida und Alabama noch besser betreuen und uns zeitnah um Fragen und Anliegen kümmern.“ „Dies ist der nächste logische Schritt im Rahmen unseres Wachstumsplans“, so Klotz abschließend. „Bereits seit 2014 beschäftigen wir Mitarbeiter in Kalifornien. Und auch mit unserer Zentrale in Troy, Michigan, sind wir in größere Räumlichkeiten umgezogen“.

Der Erfolg spricht für sich: Immer mehr Neukunden und kontinuierlich steigende Umsätze machen deutlich, dass Tebis America genau den richtigen Weg geht.


Zur Übersicht

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet kleinen bis mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse weiter zu verbessern und damit auf individuelle Wünsche von Kunden noch flexibler zu reagieren. Mit Industrie 4.0 lassen sich Produktivität…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren