Menü

Auf Wachstum ausgerichtet

Tebis gehört zu „Bayerns Best 50“

30/07/2015

Tebis, Softwareanbieter und Prozesslieferant für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten, wurde jetzt von der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner mit dem Titel „Bayerns Best 50“ ausgezeichnet und zählt damit zu den erfolgreichsten Unternehmen des Landes. Diesen Preis erhalten die 50 mittelständischen Betriebe, deren Mitarbeiterzahl und Umsatz in den vergangenen Jahren am stärksten gewachsen sind.

Die Wirtschaftsprüfer Baker Tilly Roelfs AG haben als unabhängige Jury die Gewinner nach objektiven Kriterien ermittelt. Laut dem bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gehören dazu Firmen, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen. Sie übernehmen Verantwortung und schaffen Arbeitsplätze, die die Grundlage für den hohen Lebensstandard in Bayern bilden. Tebis hat in den vergangenen fünf Jahren nicht nur den Umsatz deutlich gesteigert, sondern auch die Zahl der Mitarbeiter – von 128 im Jahr 2010 auf aktuell 200. Weltweit beschäftigt die Tebis Gruppe über 300 Mitarbeiter. Mit dieser Auszeichnung würdigt das bayerische Staatsministerium das große Engagement des Unternehmens für seine Mitarbeiter und für den Standort in Martinsried bei München. Der Vorsitzende des Vorstands der Tebis AG, Bernhard Rindfleisch, äußerte sich sehr erfreut: „Unsere Ausrichtung auf Prozesslösungen und den Ausbau unserer internationalen Organisation zeigt die geplanten Erfolge. Diese Auszeichnung bestärkt uns auf unserem erfolgreichen Kurs.“ Die Preisverleihung fand am Mittwoch, 29. Juli, im Kaisersaal der Residenz in München statt.


Zur Übersicht

Kontakt

Daten

Zahl der Zeichen: 1.645

Anzahl der Bilder: 2

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren