Menü

CNC Simulator – Realität pur

Der Tebis CNC Simulator holt die Werkstatt auf den Schreibtisch

In Tebis lassen sich Ihre gesamten Maschinen mit allen geometrischen und kinematischen Eigenschaften eins zu eins in der virtuellen Welt abbilden. Mit der virtuellen Maschine programmieren Sie absolut zuverlässig, realitätsgetreu und prozesssicher. Direkt an Ihrem Schreibtisch simulieren Sie die Bearbeitung und prüfen sie mit sämtlichen Komponenten auf Kollision. So stellen Sie sicher, dass nur vollständig kollisionsgeprüfte NC-Programme auf die Maschine kommen. Die gesamte Bearbeitung läuft auf Anhieb durch: Mehrmaschinenbedienung und mannlose Fertigung sind mit dem CNC Simulator leicht zu verwirklichen. Selbstverständlich steht Ihnen mit dem CNC Simulator auch ein hervorragendes Planungstool zur Verfügung, mit dem Sie bereits im Vorfeld die Machbarkeit prüfen und Kollisionen vorbeugen. 


Mit dem CNC Simulator kalkulieren und planen

Mit dem CNC Simulator haben Sie von Anfang an alles im Griff. Sie kennen alle Eckdaten für eine detaillierte Kostenabschätzung und Fertigungsplanung: Aus Ihren verfügbaren Ressourcen wählen Sie die geeigneten Maschinen, Maschinenköpfe, Spannmittel, Wechseltische, Aggregate und Werkzeuge aus. Sie definieren beliebige Bezugspunkte, deren Werte sich bei der NC-Programmierung für die Aufspannungen übernehmen lassen. Und Sie wissen, wie viele Bearbeitungen insgesamt erforderlich sind. 

Passende Maschinen auswählen

Der Tebis CNC Simulator unterstützt die ganze Bandbreite marktüblicher Maschinensteuerungen und sämtliche gängigen Maschinentypen. Die Maschinenbibliothek umfasst über 800 virtuelle Maschinenmodelle unterschiedlicher Hersteller in 3.000 Varianten. Auf Wunsch vermessen wir Ihre Maschinen direkt vor Ort mit allen Zusatzeinrichtungen. 

 

Der Tebis CNC Simulator bildet auch komplexe Mehrachsenmaschinen, Multifunktionsmaschinen wie Dreh-Fräsmaschinen und Drehmaschinen mit Haupt- und Gegenspindel realitätsgetreu ab

Kollisionen erkennen und vermeiden

Noch vor der NC-Programmierung verfahren Sie das Werkzeug mit einer speziellen Planungsfunktion direkt auf der virtuellen Maschine entlang kritischer Bauteilbereiche – wie Kavitäten, tiefe Bohrungen, Hinterschnitte – und lassen sich mögliche Kollisionen anzeigen. Gegebenenfalls wechseln Sie den Maschinenkopf aus und wählen Werkzeuge mit passender Ausspannlänge. Der CNC-Simulator ist so genau, dass Sie von Beginn an mit möglichst kurzen Werkzeugen planen können und so bei der Fertigung von hohen Vorschubgeschwindigkeiten profitieren. Benötigte Anstellachsensysteme erzeugen Sie schnell und einfach per Mausklick. Sie vermeiden, dass Werkzeuge erst bei der Kollisionsprüfung ausgetauscht und NC-Programme neu berechnet werden müssen. Sie starten die Programmierung gleich mit den geeigneten Aufspannungen, Werkzeugen und Anstellrichtungen.

Nutzen Sie die Werkzeugbibliothek bereits in der Planungsphase und programmieren Sie von Anfang an mit den richtigen Werkzeugen

Die Analysefunktionen zeigen Abstände und Winkel zwischen Bauteil- und Maschinenkomponenten. Ausspannlängen und Anstelllungen lassen sich so einfach definieren

Auch Kollisionen zwischen Bauteil und Maschinenkopf lassen sich frühzeitig erkennen und durch Kopfwechsel verhinden


Programmieren mit virtueller Maschine

Während der NC-Programmierung rüsten Sie die Maschine im Arbeitsplan mit Spannmitteln und Aggregaten wie Backenfutter, Lünette und Reitstock. Die Maschinenlaufzeiten ermitteln Sie hochpräzise. Zudem können Sie auf alle Makros zugreifen, die für die geladene Maschine vorkonfiguriert wurden. 

5-Achsen Simultanfräsmaschine

Tiefbohrmaschine

Roboter mit Zusatzachsen

Mit Konfigurationselementen bleiben Sie hochflexibel: Innerhalb einer Bearbeitung platzieren Sie Aggregate und Spannmittel an beliebigen Positionen oder ändern die Startwerte für Zusatzachsen wie Portalachsen, Pinole oder Rundachsen. 

In diesem Beispiel wird die V-Achse über Konfigurationselemente positioniert. Zusatzachsen lassen sich benutzerdefiniert oder automatisiert stellen 


Kollisionsprüfung für höchste Prozesssicherheit

Simulation und Kollisionsprüfung führen Sie im Zuge der NC-Programmierung vor dem Postprocessing durch. Sie optimieren die Bearbeitungen und passen sie an die reale Fertigungssituation an. Der große Vorteil: Sie erledigen das alles direkt an Ihrem Schreibtisch, ohne dass eine Synchronisation mit dem Postprozessor oder eine Vernetzung mit der Maschine erforderlich ist. Das ist wesentlich komfortabler, sicherer und effizienter, als den korrigierten NC-Code wieder zurück in das CAD/CAM-System spielen zu müssen. Zeitaufwändige und kostenintensive Einfahrprozesse entfallen. Der Maschinenbediener muss sich keine Sorgen um mögliche Kollisionen machen und hat den Kopf frei für seine eigentlichen Aufgaben. Auch bei der Mehrfachaufspannung werden alle Bauteile vollständig geprüft. Die Kollisionsprüfung lässt sich übrigens im Hintergrund durchführen: Sie arbeiten parallel einfach weiter. 

Realitätsgetreue Simulation

Maschinen, Köpfe, Spannmittel, Aggregate, Anbauten, Bauteil, Rohteil, Werkzeuge, Werkzeugwechsel, Arbeitsebenen, Aufspannungen, Startpunkte und Anschlussbedingungen, Achslimitationen wie Endschalter, Achs- und Verfahrbewegungen mit sämtlichen Zustellungen und Zwischenbewegungen, Bearbeitungsplausibilität – der CNC Simulator prüft das komplette Bearbeitungsszenario. Sie können frei wählen, ob Sie einzelne oder global alle Bearbeitungen prüfen und simulieren möchten. 

Simulation mit allen Zwischenbewegungen

Der CNC Simulator prüft alle Komponenten, alle Positionen und alle Bewegungen

Anwendungsorientiert optimieren

Bei der vollständigen Kollisionsprüfung werden alle Konflikte wie Schneidenkollisionen, Kopfkollisionen oder Endschalterverletzungen übersichtlich und strukturiert in einer Liste dargestellt. Sie entscheiden anwendungsorientiert, ob Sie gefundene Konflikte akzeptieren oder beheben möchten. Ihre Änderungen werden im Werkzeugweg gespeichert und beim Postprocessing mit ausgegeben. 

Je nach Bearbeitungssituation stehen Ihnen zur Optimierung Ihrer NC-Programme verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Werkzeuge in Werkzeugbibliothek tauschen oder editieren

Aufspannlage verändern

Frei drehbare Achsen anpassen

Maschinenkopf auswechseln

Kopfanstellung umschalten

Andere Maschine aus der Maschinenbibliothek auswählen


Flexibilität in der Werkstatt

Auch in der Werkstatt ist der CNC Simulator unentbehrlich. Der Maschinenbediener informiert sich über Roh- und Bauteilgeometrien, über Aufspannungen und die verwendeten Werkzeuge. Und wenn die Bearbeitung doch einmal kurz vor knapp angepasst werden muss – etwa weil eine Maschine ausgefallen ist oder Werkzeuge aussortiert worden sind – so ist das problemlos möglich. Technologiedaten wie Vorschübe oder Spindeldrehzahl, Aufspannungen oder die Abarbeitungsreihenfolge lassen sich schnell und einfach ändern. Die betroffenenen Werkzeugwege werden mit einem Mausklick erneut auf Kollision geprüft und über die integrierten Postprozessoren ausgegeben. 


Ihre Vorteile im Gesamtprozess

  • Für alle gängigen Maschinentypen und Maschinensteuerungen
  • Höchste Prozess- und Planungssicherheit
  • Enorme Zeitersparnis, da Simulation und Korrekturen noch vor dem Postprocessing erfolgen
  • Simulation mit allen Bearbeitungskomponenten und Verfahrwegen inklusive Materialabtragssimulation
  • Bearbeitungsübergreifende Rohteilverfolgung
  • Maschinenübergreifende Organisation des Fertigungsprozesses
  • Mehrmaschinenbedienung und mannlose Fertigung
  • Höhere Maschinenauslastung
  • Vernetzung über MES
  • Deutlich verringerte Rüst- und Stillstandszeiten

Das sagen unsere Kunden

Für uns ist entscheidend, dass wir unsere Programme unter realistischen Bedingungen eingehend überprüfen können, bevor wir sie in der Werkstatt einsetzen. Der Einsatz von Tebis  ermöglicht dies, so dass  wir bedenkenlos mannlos fertigen können.

Ryan Hotchkis, Leiter Fertigung, Integrity Tool and Mold

Mehr erfahren

Die Tebis Simulationslösungen prüfen sämtliche Maschinenkomponenten und Endschalter. Dadurch optimieren wir die Bearbeitungsvorgänge, sparen Programmierzeit und erhöhen den Durchsatz von Anfang an.

Martin Chaput, Resource Utilization Manager, Omega Tool Corporation

Mehr erfahren

Die Sicherheit des Werkstücks, der Maschine und natürlich des Bedieners ist für uns von größter Wichtigkeit – und das ist ein weiterer Bereich, in dem die Tebis Simulationstechnologie mit ihren Möglichkeiten zur Kollisionsvermeidung wirklich glänzt.

Kevin Cain, Chief Technology Officer, Aria Group

Mehr erfahren


Tipps aus der Praxis



Sie sind am CNC Simulator interessiert und wollen, dass wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie bitte hier

 

 

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet kleinen bis mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse weiter zu verbessern und damit auf individuelle Wünsche von Kunden noch flexibler zu reagieren. Mit Industrie 4.0 lassen sich Produktivität…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

CAD/CAM von Tebis für das Präzsions-Beschnittfräsen mit Robotern

Der Einsatz der richtigen CAD/CAM-Software ist bei der Präzisionsfertigung von entscheidender Bedeutung. Durch die Einführung der CAD/CAM-Software von Tebis in die CNC-Robotik können die Hersteller qualitativ hochwertige Teile…

Mehr erfahren