Menü

Adaptives Schruppen und integriertes Nachschruppen

Frässtrategien für steile Kavitäten

Auf welche Weise sich ein Bauteil am besten bearbeiten lässt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das adaptive Schruppen eignet sich besonders für Bauteile mit steilen Kavitäten und kann auch bei harten Materialien sehr gut eingesetzt werden. Ihre volle Stärke entfalten es in Kombination mit „High Performance Cuttern“, den sogenannten HPC-Werkzeugen.

Beim adaptiven Schruppen sorgen die große Schnitttiefe und die kleinere Seitenzustellung für eine hocheffiziente Fertigung. Das Bahnlayout wird ohne Vollschnitt automatisch an die Geometrie angepasst.

 

Die größere Treppenbildung in steilen Randbereichen ist nur auf den ersten Blick ein Nachteil: Mit dem integrierten Nachschruppen lassen sich diese Bereiche von unten nach oben mit kleinerer Schnitttiefe bearbeiten.

 

 

Die Vorteile im Überblick

Hohe Prozesssicherheit

  • Höhere Werkzeugstandzeiten
  • Konstante Schnittbedingungen

Schnellere Bearbeitung

  • Immer optimale Vorschübe
  • Kürzere Maschinenlaufzeiten
  • Große Tiefenzustellung
  • Maximales Zeitspanvolumen

Hohe Effizienz

  • Integriertes Nachschruppen

Hohe Flexibilität

  • Bearbeitung auch pendelnd möglich

Bauteile mit steilen Kavitäten bis zu 60 Prozent schneller schruppen

Komplexe Bauteile hocheffizient schruppen

 

 

 

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet kleinen bis mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse weiter zu verbessern und damit auf individuelle Wünsche von Kunden noch flexibler zu reagieren. Mit Industrie 4.0 lassen sich Produktivität…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren