Menü

Fließend fertigen

Durchlaufzeiten reduzieren

Zahlreiche Studien belegen: 40 bis 50 Prozent der gesamten Durchlaufzeit werden für unnötige Liegezeiten benötigt – Grund ist häufig ein mangelhafter Materialfluss. Dabei reichen in 90 Prozent der Fälle bereits einfache Maßnahmen, um die Liegezeiten drastisch zu reduzieren. Eine kritische Betrachtung der Lieferkette und ihrer Reaktionsfähigkeit schafft Abhilfe und ist der Schlüssel zu langfristigem Erfolg.


Erfahren Sie mehr zu diesen Themen:

Teil 1: Grundprinzip Logistikfluss

  • Effiziente versus reaktionsschnelle Lieferkette
  • Produkt mit Lieferkette abgleichen
  • Nachfragestruktur erkennen
  • Bedingung, Bedeutung und Beeinflussbarkeit des Logistikflusses
  • Push- und Pull-Prinzip

Teil 2: Grundprinzip Materialfluss

  • Den eigenen Material- und Informationsfluss verstehen
  • Fallbeispiel: herkömmlicher und idealer Materialfluss
  • Mehr Information für mehr Sicherheit: idealer Wareneingang
  • Weniger Fragen = reibungsloserer Durchlauf
  • Fallbeispiel: herkömmlicher und idealer Informationsfluss
  • Materialfluss simulieren
Anmeldung

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren