Title

Description

    #stayhealthy - Wir stehen Ihnen zur Seite

    Die aktuelle Ausnahmesituation stellt für die traditionsreichen Branchen Werkzeug- und Formenbau, Modellbau sowie Maschinenbau eine zusätzliche starke Belastung dar und verschärft die derzeitige wirtschaftliche Krise.

    Unsere Teams vereint in diesen unsicheren Zeiten ein großes Ziel: Wir möchten Ihnen weiterhin als starker Partner zur Seite stehen und unternehmen alles, was in unserer Macht steht, um Ihnen weiterhin den gewohnten Service und bestmögliche Beratungsqualität zu liefern. 

    So erreichen Sie uns

    Treten Sie mit uns über E-Mail, Telefon oder Webmeeting in Kontakt

    support@tebis.com
    E-Mail Kontakt zum Helpdesk
    +49/89/81803-8000
    Hotline Kontakt zum Helpdesk
    Fernwartungssitzung
    Laden Sie sich dazu bitte den
     TeamViewer QS herunter.

    Tipps und Hinweise

    Aufrechterhaltung der Arbeitsroutine und Schutz der Mitarbeiter:

    Pragmatische Einrichtung von Home-Office-Arbeitsplätzen für produzierende Unternehmen als schnelle Maßnahme

    • Versuchen Sie soweit wie möglich, die Arbeiten ins HomeOffice zu verlagern. Nutzen Sie moderne Kommunikationsmedien wie Microsoft Teams / Skype for Business, TeamViewer, GoToMeeting oder ähnliche.
       
    • Sollte keines der Systeme für Sie verfügbar sein, nutzen Sie die kostenlose Version von blizz (https://www.blizz.com/de). Vorteilhaft ist, dass sie mit bis zu 5 Teilnehmern gleichzeitig eine Videokonferenz führen können und die Software bzw. App auf allen gängigen Geräten funktioniert (iOS, Andriod, Windows, etc.). Weiterhin können Bildschirminhalte geteilt werden, so dass jeder Teilnehmer auch die Inhalte eines Bildschirms einsehen kann. Dies hilft Ihnen bei der Durchsprache von Daten, Konstruktionen, Präsentationen oder ähnlichen.
       
    • Sollte es Probleme bei der Installation von zusätzlicher Software geben (z.B. aufgrund fehlender Berechtigungen), so können auch webbasierte Dienste wie z.B. Google Hangouts (https://hangouts.google.com/) genutzt werden. Hier ist keine Installation notwendig – Anrufe werden aus dem Webbrowser getätigt. Ein Google-Konto ist für den Anrufer jedoch Pflicht. Gesprächspartner müssen nicht bei Google registriert sein. Videokonferenzen sind bis zu 10 Teilnehmern möglich. Nachteil ist, dass keine Bildschirminhalte geteilt werden können.
       
    • Eine Studie des US-amerikanischen Psychologieprofessors Albert Mehrabian zeigt, dass Köpersprache bis zu 55% der Kommunikation ausmacht. Daher sollten Sie wann immer es möglich ist, eine Videotelefonie dem einfachen Telefonat vorziehen. Gut geeignete Webcams gibt es schon für ca. 30€ wie z.B. die Microsoft Lifecam HD-3000 mit integriertem Mikrofon.

    Reduzierung von Risiken

    Organisatorische Umstellungen zur Reduzierung von Risiken

    • Organisieren Sie Ihre Abteilungen temporär um. Teilen Sie Ihre Mitarbeiter in abteilungsübergreifende Gruppen und mehrere zeitliche Schichten auf. Sollte sich dabei eine Person infizieren oder in Quarantäne gehen müssen, so fällt nur diese Gruppe aus und nicht das gesamte Unternehmen.
       
    • Definieren Sie z.B. in der Konstruktion oder CAM-Programmierung eine Früh- und eine Spätschicht und führen Sie die Schichtübergaben durch die oben genannten Kommunikationswege oder per E-mail durch.
       
    • Vermeiden Sie Überlappungen bei den Schichten und regeln Sie die Übergabe z.B. per Onlinemeeting.
       
    • Vermeiden Sie personelle Wechsel der Gruppen.
       
    • Vermeiden Sie den Austausch von Papier soweit möglich. Digitalisieren Sie notfalls relevante Dokumente und versenden Sie diese per E-Mail oder legen sie sie zentral ab. Nutzen Sie z.B. die Notizfunktion von iOS (https://support.apple.com/de-de/HT210336) oder die kostenfreie App Microsoft Office Lens (für iOS und Android)
       
    • Nutzen Sie den gewonnen Raum und erhöhen Sie die Abstände der Mitarbeiter in den Räumlichkeiten. Versuchen Sie auch trotz Anwesenheit der Mitarbeiter, Besprechungen über moderne Kommunikationswege durchzuführen und den persönlichen Kontakt zu reduzieren.
       
    • Betrachten Sie die Situation als Chance, um digitale Kommunikationstools und -möglichkeiten auszuprobieren, Erfahrung damit zu sammeln und sich dadurch für die Zukunft moderner aufzustellen.

    Schutzschild der Bundesregierung

    Relevante Bestandteile des geplanten Schutzschilds der Bundesregierung für Sie als mittelständisches Unternehmen

    Kurzerläuterung: Beschäftigten und Unternehmen, die von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen sind, wird von der Bundesregierung ein Schutzschild errichtet, das auf vier Säulen beruht. Für die ersten drei haben wir die wichtigsten Inhalte und Vorgehensweisen für Sie zusammengefasst. Die vollständigen offiziellen Informationen der Bundesregierung, in der auch die vierte Säule – Stärkung des europäischen Zusammenhalts – beschrieben wird, finden Sie hier.

    Kurzarbeitergeld flexibilisieren

    • Wenn das Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnet, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten.
       
    • Betroffene Unternehmen können Lohnkosten und Sozialabgaben von der Bundesagentur für Arbeit bezahlen lassen, Leiharbeitnehmer sind künftig eingeschlossen und es müssen nur 10% der Beschäftigten von Kurzarbeit betroffen sein, damit die Regelungen greifen. 
       
    • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
       
    • Kontakt -> Bundesagentur für Arbeit (BA)
      Tel.: 0800/ 4555520
      https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/metasuche/suche/dienststellen

    Steuerliche Liquiditätshilfe

    Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen

    Die Liquidität von Unternehmen wird durch eine Reihe von steuerlichen Maßnahmen verbessert. Dazu zählen: 

    • Die Stundung von Steuerzahlungen wird erleichtert
       
    • Die Vorauszahlungen können leichter abgesenkt werden 
       
    • Auf Vollstreckungen und Säumniszuschläge wird im Zusammenhang mit den Corona-Auswirkungen bis Ende des Jahres 2020 verzichtet

    Um die Hilfsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen, sollte das Unternehmen frühzeitig Kontakt mit den zuständigen Finanzämtern aufnehmen.

    Milliarden-Hilfsprogramme

    Milliarden-Hilfsprogramme für Betriebe und Unternehmen

    • Die Liquidität von Unternehmen wird durch neue, im Volumen unbegrenzte Maßnahmen geschützt. Dazu werden die bestehenden Programme für Liquiditätshilfen ausgeweitet und für mehr Unternehmen verfügbar gemacht, etwa in Form der KfW- und ERP-Kredite. Über ihre Hausbanken erhalten Unternehmen den Zugang zu Krediten und Bürgschaften bei der staatlichen KfW-Bank.
       
    • Zusätzliche Sonderprogramme für alle entsprechenden Unternehmen werden bei der KfW aufgelegt. Die Bundesregierung wird die KfW in die Lage versetzen, alle Programme auszustatten. Zur Antragsstellung wenden sich Unternehmen an ihre Hausbank bzw. Finanzierungspartner.
       
    • Bis zu einem Betrag von 2,5 Millionen Euro werden diese Anfragen durch die Bürgschaftsbanken bearbeitet. Darüber hinaus sind die Länder beziehungsweise deren Förderinstitute zuständig. Eine Anfrage für ein Finanzierungsvorhaben bis 2,5 Mio. Euro kann schnell und kostenfrei auch über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken gestellt werden.
       
    • Zusätzlich zu den Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung haben die Bundesländer auch ihre eigenen Hilfe- und Fördermöglichleiten in Verbindung mit dem Programm der Bundesregierung. Die betroffenen Unternehmen können sich direkt bei den „Hotlines für Betriebe“ der Bundesländer oder der zuständigen IHK informieren.

    VDWF 11-Uhr-Loch

    Tebis Consulting beim VDWF 11-Uhr-Loch

    VDWF-Initiative "11-Uhr-Loch": Tebis Consulting macht mit bei den werktäglichen Online-Sessions des Verbands Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V.

     

     

    Am Dienstag, 07. April, ist Jens Lüdtke, Leiter Tebis Consulting, um 11. Uhr live on air zum Thema:  

    Vision und Strategie – was bedeutet das und warum ist das so wichtig

    Anmeldung

    Expertenwisssen gratis & online

    Am Mittwoch, 25. März, ist Jens Lüdtke, Leiter Tebis Consulting, um 11. Uhr live on air zum Thema:  

    Veränderungsprozesse erfolgreich steuern

    Expertenwisssen gratis & online

    Am Dienstag, 24. März, ist Tomek Kawala, Tebis Consulting, um 11. Uhr live on air zum Thema:  

    Standardisierung im Werkzeugbau

    Expertenwisssen gratis & online