Menü

5-Achs-Bewegungen bei 3-Achs-Funktionen bauteilangepasst steuern

Beim Tipp Flächen mit 3-Achs-Strategien bei konstanter Neigung 5-achsig simultanfräsen wurde erklärt, dass sich 5-achsige Werkzeugwege mit 3-Achs-Funktionen einfach erzeugen und vielseitig nutzen lassen. Bei dieser zerklüfteten Kavität schwenkt das Werkzeug sehr unruhig. Lassen sich die Bewegungen bauteilangepasst optimieren?

Ja. Mit der Option „3zu5Achs“ können Sie 5-achsige NC-Programme so erzeugen, dass sie genau zu Ihrer Bauteilgeometrie passen. Für Ihre spezielle Bauteilgeometrie eignet sich eine zentrische Bearbeitung auf Basis einer Rotationsachse.

So wird´s gemacht

1.

Legen Sie im Arbeitsplan mit der Funktion „Nc3axJob/MSurf“ einen NCJob zur Bearbeitung von Oberflächen an.

2.

Wählen Sie in der Maske „Strategie“ im Bereich „Kollisionsvermeidung“ die Option „3zu5Achs“.

3.

Wählen Sie beim Parameter „Ausrichtung“ die Option „zentrisch“.

4.

Der Parameter „Rotationsachse“ wird freigeschaltet. Geben Sie die gewünschte Rotationsachse an.

5.

Starten Sie die Berechnung. Das Werkzeug rotiert nun harmonisch um die ausgewählte Rotationsachse.

Hinweise

Sie können diese Bearbeitung mit einer festen Neigung kombinieren, vgl. hierzu Tipp Flächen mit 3-Achs-Strategien bei konstanter Neigung 5-achsig simultanfräsen.

Achten Sie darauf, dass aus Sicht der Rotationsachse keine Bauteilbereiche verdeckt sind.

Hinweise

Rufen Sie bei den 3-Achs-Funktion im Bereich „Kollisionsvermeidung“ die kontextsensitive Hilfe auf, um weitere Informationen zu finden, wie sich die Möglichkeiten zum 5-achsigen Simultanfräsen bei 3-Achs-Funktionen einfach nutzen lassen.

 


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet kleinen bis mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse weiter zu verbessern und damit auf individuelle Wünsche von Kunden noch flexibler zu reagieren. Mit Industrie 4.0 lassen sich Produktivität…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren