Menü

Flächen mit 3-Achs-Strategien bei konstanter Neigung 5-achsig simultanfräsen

Ich möchte ein Bauteil mit tiefen Kavitäten und ohne Hinterschnitt schlichten. Das Bauteil soll mit einem möglichst kurzen Werkzeug bei konstanter Neigung 5-achsig simultan bearbeitet werden. Wie gehe ich hier am besten vor?

In Tebis lassen sich innerhalb von 3-Achs-Funktionen schnell und einfach 5-achsige simultane Werkzeugwege berechnen – und zwar nicht nur zur Kollisionsvermeidung. Über die Neigungsparameter können Sie die gewünschte Neigung beliebig steuern.

So wird´s gemacht

1.

Legen Sie im Arbeitsplan mit der Funktion „Nc3axJob/MSurf“ einen NCJob zur Bearbeitung von Oberflächen an.

2.

Wählen Sie in der Maske „Strategie“ im Bereich „Kollisionsvermeidung“ die Option „3zu5Achs“.

3.

Legen Sie in der Auswahlliste beim Parameter „Ausrichtung“ das Schwenkverhalten des Werkzeugs fest. In unserem Beispiel wählen wir die Option „optimiert“.

Hinweise

Rufen Sie beim Parameter „Ausrichtung“ die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zu finden, wie sich das Schwenkverhalten des Werkzeugs beeinflussen lässt.

4.

Geben Sie sowohl beim Parameter „Neigung min.“ als auch beim Parameter „Neigung max.“ die Neigung ein, mit der die Flächen bearbeitet werden sollen.

5.

Starten Sie die Berechnung. Die Flächen werden nun mit der angegebenen Neigung von 30 Grad durchgängig ohne Neigungswechsel 5-achsig simultan bearbeitet.

Hinweise

Die Kollisionsprüfung wird dadurch nicht beeinflusst. Sollte es bei der vorgegebenen Neigung zur Kollision kommen, wird der vorgegebene Winkel automatisch angepasst.

Hinweise

Rufen Sie bei den 3-Achs-Funktion im Bereich „Kollisionsvermeidung“ die kontextsensitive Hilfe auf, um weitere Informationen zu finden, wie sich die Möglichkeiten zum 5-achsigen Simultanfräsen bei 3-Achs-Funktionen einfach nutzen lassen.


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren