Menü

Rohteil für Fräsbahnberechnung exakt ermitteln

Beim Tipp Fräsbahnen für hinterschnittige Bereiche berechnen wurde erklärt, dass sich Rohteile zur Berechnung der Fräsbahnen seit der Version 4.0 Release 4 auch beidseitig betrachten lassen. Bei diesem Bauteil ist die große Tasche bereits gefräst und es soll nur der rot umrandete Bereich mit der Funktion „Nc3axJob/RPlan“ geschruppt werden. Die Option „Beidseitig“ führt jedoch zu keinem optimalen Ergebnis. Was kann ich hier am besten machen?

Bei der Option „Beidseitig“ wird das Rohteil zur Ermittlung der Fräsbahnen in Anstellungsrichtung und in Gegenrichtung betrachtet. Anschließend werden die ermittelten Bereiche miteinander verschnitten. Bereiche, die nicht mehr bearbeitet werden müssen und in beiden Richtungen „hinter“ dem Rohteil liegen, werden nicht erkannt. Im Bild sehen Sie bei Ihrem Beispiel die einfache (oben) und beidseitige Betrachtungsweise (unten). Zusätzlich haben Sie jedoch die Möglichkeit, die exakte Kontur des Rohteils zu ermitteln.

So wird´s gemacht

1.

Öffnen Sie im Arbeitsplan beim entsprechenden NCJob die Maske „Elemente“.

2.

Wählen Sie beim Parameter „Betrachtung“ die Option „Exakt“.

3.

Starten Sie die Berechnung. Zur Ermittlung der Fräsbereiche wird das Rohteil in einzelne Schnittebenen zerlegt. Die Fräsbahnen werden nur für Bereiche berechnet, die auch tatsächlich bearbeitet werden müssen.

Hinweise

Beachten Sie, dass die Berechnung mit der Option „Exakt“ wesentlich länger dauert. Wenden Sie sie daher nach Möglichkeit nur bei entsprechenden Geometrien an. 

Rufen Sie in der Maske „Elemente“ im Bereich „Rohteil“ beim Parameter „Betrachtung“ die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zur hinterschnittigen Rohteilbetrachtung zu finden.


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren