Menü

Segmente reduzieren und NC-Programme beschleunigen

Die Flächen, die wir an die NC-Programmierung übergeben, haben oft sehr viele Segmente. Dadurch verlängert sich die Berechnungszeit der NC-Programme. Gibt es eine Möglichkeit, die Flächen so vorzubereiten, dass die NC-Programme schneller berechnet werden?

In Tebis besteht die Möglichkeit, spezifische Problemstellten im CAD-Flächenmodell vollautomatisch reparieren zu lassen. Die Funktion „Patches“ reduziert die Datenmenge, um mehr Performance zu erzielen. Dabei werden alle Flächen nach einem vorgegebenen Toleranzwert auf Knopfdruck neu berechnet und so überflüssige Patches entfernt. So lässt sich im vorliegenden Fall die Performance deutlich verbessern.

So wird´s gemacht

1.

Wählen Sie den Befehl „NCPrep / Patches“. Die Maske „Flächenpatches erkennen“ öffnet sich.

Hinweise

Alternativ lässt sich die Funktion auch mit dem Befehl „BRep / Quality / Patches“ aufrufen.

2.

Selektieren Sie beim Parameter „Originalflächen“ im Ansichtenfenster die Flächen, bei denen Sie die Anzahl der Patches reduzieren möchten. Beim Parameter „Maximale Formabweichung“ können Sie einen Wert angeben, um den die neue erzeugte Fläche maximal von der Originalfläche abweichen darf. Standardmäßig ist hier der Wert 0,010 voreingestellt. Bestätigen Sie Ihre Eingaben.

3.

Die Maske „Prüfergebnis“ öffnet sich. Im Bereich „Resultat“ wird in unserem Beispiel angezeigt, dass die selektierten Flächen aus insgesamt 15.088 Patches bestehen. Zwölf Basisflächen ließen sich automatisch verkleinern. Im Bereich „Weiteres Vorgehen“ ist die Option „Korrekturvorschau starten“ automatisch ausgewählt. Bestätigen Sie die Auswahl. Es wird nun geprüft, wie viele Patches entfernt werden können.

4.

Die Maske „Korrekturvorschau“ öffnet sich. Im Bereich „Resultat“ wird das Prüfergebnis angezeigt. 3.318 Patches lassen sich automatisch entfernen. Wenn alle Patches, die innerhalb der Formabweichung liegen, eliminiert werden konnten, liegt die erreichte Korrekturquote bei 100 Prozent. Aktivieren Sie im Bereich „Weiteres Vorgehen“ die Option „Flächen automatisch optimieren“.

Hinweise

Um Flächen automatisch optimieren zu können, benötigen Sie die Erweiterung „Flächenoptimierung automatisch“.

5.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben. Die segmentreduzierten Flächen werden als CAD-Toplogie im Layer „Patches“ gespeichert.

Hinweise

Wenn die Korrekturquote unter 100 Prozent liegt, lassen sich die restlichen Flächen, falls notwendig, mit der Funktion „Flächen manuell optimieren“ auch manuell korrigieren. Hierzu benötigen Sie die Erweiterung „Flächenoptimierung manuell“.

Rufen Sie bei der Funktion „NCPrep / Patches“ oder bei der Funktion „BRep / Quality / Patches“ die kontextsensitive Hilfe auf, um nähere Informationen zur Reparatur von Flächen mit der Funktion „Patches“ zu finden.

 


Kontakt

Registrieren Sie sich für den Tebis Newsletter und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Seminare

Rüstzeitoptimierung in der Einzelfertigung

Kompetenz in Fertigungstechnik entscheidet heute über das erfolgreiche Bestehen am Markt. Um Kunden termingerecht zu beliefern, müssen Unternehmen ihre Produktionskapazität, Durchlaufzeiten und Flexibilität im Auge behalten. Je…

Mehr erfahren

Anwenderbericht

Unternehmen Zukunft

Ein klassischer Handwerksbetrieb auf dem Weg in die industrielle Fertigung: Der Karl Walter Formen- und Kokillenbau strukturiert sich neu. Inhaber und Berater erklären, wie der Umbau funktioniert und warum dabei auch…

Mehr erfahren