Title

Description

    Refugio München

    Refugio ist ein Beratungs- und Behandlungszentrum für traumatisierte Flüchtlinge und Folteropfer und in diesem Bereich eines der größten psychosozialen Behandlungszentren Deutschlands.
    Neben psychologischer und sozialer Beratung bietet Refugio 28 Kunsttherapiegruppen (in Schulen) und 17 Kunstwerkstattgruppen (in Gemeinschaftsunterkünften) für insgesamt jährlich etwa 750 geflüchtete Kinder und Jugendliche an. Die diesjährige Spende verwendet Refugio München für eine Kunstgruppe an der St. Anna Grundschule am Odeonsplatz.
    Ein Raum für Gefühle
    In den kreativen Gruppen (Malen, Musik, Medien, Tanz oder Theater) drücken die Teilnehmenden ihre traumatischen Erfahrungen sowie ihr Leben im Exil durch Kunst aus. Die Kunsttherapie schafft einen sichereren Ort, an dem die Kinder ihre Ängste, Konflikte und Trauer zeigen dürfen. Sie können durch das gestalterische Spiel, das Malen auf einem weißen Blatt und das Arbeiten mit Holz oder Ton verschiedene Situationen gedanklich umsetzen und bewältigen. Das Basteln von Masken dient dazu, die Selbstwahrnehmung zu verbessern und die Kinder zu einer Beschäftigung mit dem „Ich“ anzuregen. Indem sie eine Maske für sich basteln, müssen sie ihre Gefühle wahrnehmen und reflektieren, was sie von sich zeigen möchten und wie es in ihnen aussieht.
    In den Gruppen erfahren die Kinder Anerkennung und Wertschätzung und gewinnen Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit. Dies sind zentrale Fähigkeiten für eine spätere Integration in Schule und Gesellschaft.
    Die Kosten für die Kunsttherapiegruppen an Schulen müssen jährlich durch Privatspenden, Zuwendungen von Stiftungen und Bußgeldern sichergestellt werden, da keine kommunale Regelfinanzierung und keine öffentlich Finanzierung existiert.

    "Ein guter Ort"