Title

Description
    Go back
    Reliable manufacturing with digital twins

    26.03.2020 - 26.03.2020 | Haiger

    NC programming and machining a complex milling/turning casting

    Date: Thursday, March 26, 2020
    Location: 35708 Haiger, Germany
    You can look forward to a mix of presentations, live machining demonstrations and discussions from 9:00 a.m. to 3:00 p.m.


    Along with our collaboration partner Ingersoll Werkzeuge, Tebis invites you to the seminar in Haiger.

    The focal point is the cult wheel rim. The hosts will use it to illustrate how easily reliable and collision-free manufacturing can be using NC programming from Tebis: The mold core will be turned, milled, prefinished and finished live on site with the support of a Hermle C42U MT machine.

    Live vor Ort auf einer Hermle C42U MT


    Fertigung mit digitalen Zwillingen

    Drehen und fräsen in der virtuellen Welt genauso wie in der realen Fertigungsumgebung.


    Darüber hinaus hat das Team technologische Fachvorträge im Gepäck:

    Marc Beimborn, Leiter Anwendungstechnik bei Ingersoll, spricht zum Thema: „Die Zukunft von Schneidwerkzeugen in Zeiten von Industrie 4.0“. In seinem Vortrag geht es um Quellen der Werkzeug- und Schnittdaten sowie um Normen und Formate für den Import in CAM- oder Toolmanagementsysteme. 


    Ferdinand Hoischen, Kooperationsmanager Tebis AG, referiert zum Thema: „Sichere Fertigung mit digitalen Zwillingen“. Inhaltlicher Schwerpunkt  ist die Rolle digitaler Zwillinge für die Planung, Programmierung und Überprüfung der CNC-Fertigung.


    Christoph Brückner, Gebietsverkaufsleiter Tebis AG, hält den Vortrag: „Vernetzte Produktion: Hype oder Notwendigkeit“. Brückner erläutert, welche Vorteile und welchen Nutzen Digitalisierung und Vernetzung ganz grundsätzlich für die Fertigung haben.


    Tebis unterstützt das Programmieren mit digitalen Zwillingen bereits seit Langem und bildet die reale Fertigungswelt mit allen Fertigungsmitteln eins zu eins in der virtuellen Welt ab. Dazu zählen sämtliche Maschinen mit ihren geometrischen und kinematischen Eigenschaften sowie Spannmittel und Werkzeuge. So lässt sich das komplette Bearbeitungsszenario noch vor dem Postprocessing auf Kollisionen prüfen. Das ist die Grundvoraussetzung für eine automatisierte NC-Programmierung und Fertigung.