Title

Description

    CNC-Simulator für die schnelle und sichere Fertigung

    Mit digitalen Zwillingen planen, programmieren und prüfen

    Mit dem Tebis CNC-Simulator planen, programmieren und prüfen Sie Ihre NC-Bearbeitung mit allen Komponenten vollständig in der Tebis NC-Programmierumgebung. Alle Maschinen, Werkzeuge, Aggregate und Spannmittel sind als digitale Zwillinge mit sämtlichen Komponenten eins zu eins in der virtuellen Fertigungsumgebung hinterlegt. So lassen sich mögliche Kollisionen und Endschalterprobleme noch vor der NC-Ausgabe erkennen und beheben. Das ist nicht nur sehr sicher, sondern auch sehr bequem und effizient. Mit denTebis Simulationstechnologien legen Sie den Grundstein für Mehrmaschinenbedienung und mannarme Fertigung

    Digitale Zwillinge für höchste Prozesssicherheit

    Alle Komponenten Ihrer speziellen Fertigungsumgebung lassen sich realitätsgetreu in virtuellen Prozessbibliotheken hinterlegen. Die Maschinenbibliothek umfasst über 1.400 virtuelle Maschinenmodelle unterschiedlicher Hersteller in 3.700 Varianten. Die ganze Bandbreite marktüblicher Maschinensteuerungen und sämtliche gängigen Maschinentypen werden unterstützt. Ihre individuellen Anpassungen digitalisieren wir direkt vor Ort. Postprozessoren und virtuelle Maschinenmodelle werden von uns vollständig aufgebaut und abgenommen

    In der Werkzeugbibliothek lassen sich beliebige Komplettwerkzeuge inklusive HPC-Fräsern und Kreissegmentfräsern mit allen Aufnahmen absolut exakt abbilden. Und natürlich sind auch Nullpunktspannsysteme und Aggregate wie Backenfutter, Lünette und Reitstock vollständig erfasst. Das ist es, was die Prüfung und Korrektur der Werkzeugwege noch vor der NC-Ausgabe so sicher macht: Die Vollständigkeit der Bibliotheken und die hohe Detailtreue der digitalen Zwillinge. 

    Auf Wunsch vermessen wir Ihre Maschinen mit allen Zusatzeinrichtungen. 
    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    5-Achsen-Maschinen, Tiefbohrmaschinen, Dreh-Fräs-Zentren mit Haupt- und Gegenspindel, Großmaschinen mit Wechselköpfen und Aggregaten, Industrieroboter.

    Zuverlässig kalkulieren und planen

    NC-Programmierung mit geeigneten Werkzeugen, Aufspannungen und Anstellrichtungen starten

    Aus Ihren verfügbaren Ressourcen wählen Sie bereits in der Planungsphase die geeigneten Maschinen, Maschinenköpfe, Spannmittel, Wechseltische, Aggregate und Werkzeuge aus. Sie definieren Bezugspunkte, deren Werte sich bei der NC-Ausgabe für die Aufspannungen übernehmen lassen. Sie wissen genau, wie viele Bearbeitungen insgesamt erforderlich sind. Und Sie erkennen und vermeiden Kollisionen, noch bevor Sie überhaupt mit der NC-Programmierung beginnen. Dazu verfahren Sie das Werkzeug direkt auf der virtuellen Maschine entlang kritischer Bauteilbereiche – wie Kavitäten, tiefen Bohrungen oder Hinterschnitten. 

    Nutzen Sie die Werkzeugbibliothek bereits in der Planungsphase und wählen Sie Werkzeuge mit passender Ausspannlänge.

    Die Analysefunktionen zeigen Abstände und Winkel zwischen Bauteil- und Maschinenkomponenten. Anstellachsensysteme lassen sich einfach per Mausklick definieren.

    Auch Kollisionen zwischen Bauteil und Maschinenkopf lassen sich frühzeitig erkennen und durch Kopfwechsel verhinden.

    Prozesssicher programmieren, prüfen und optimieren

    Direkt in der CAM-Umgebung

    Während der NC-Programmierung rüsten Sie die digitale Maschine im Arbeitsplan realitätsgetreu mit Spannmitteln und Aggregaten wie Backenfutter, Lünette und Reitstock und greifen auf beliebige Komplettwerkzeuge zu. Das Ergebnis kommt mit allen relevanten Informationen am Rüstplatz an – denn bei der NC-Ausgabe wird automatisch eine präzise und ausführliche NC-Dokumentation erstellt. Der Rüstverantwortliche sieht sofort, was er zu tun hat.
    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    Virtuelle Maschine mit Spannmitteln rüsten
    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    Praxisbeispiel Mehrfachaufspannung
    Genau wissen, wie lange es dauert: Hinterlegen Sie dynamische Parameter – zum Beispiel aus den Angaben des Herstellers – in der virtuellen Maschine. Die Bearbeitungszeiten werden automatisch berechnet.
    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies

    Höchste Prozesssicherheit: Sie prüfen das komplette Bearbeitungsszenario mit allen Positionen, Achs- und Verfahrbewegungen, Zustellungen und Komponenten. 

    Mögliche Konflikte wie Schneidenkollisionen, Kopfkollisionen oder Endschalterverletzungen werden übersichtlich und strukturiert in einer Liste dargestellt. Sie entscheiden anwendungsorientiert, ob Sie diese Konflikte akzeptieren oder beheben möchten. Ihre Änderungen werden im Werkzeugweg gespeichert und beim Postprocessing mit ausgegeben. 

    Die Kollisionsprüfung lässt sich übrigens im Hintergrund durchführen: Sie arbeiten zeitgleich einfach weiter am nächsten Programm.

    Mit bestehenden Bordmitteln digital durchstarten

    Dass an digitalen Lösungen im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau auf Dauer kein Weg vorbei führt, ist uns ja allen längst klar. Doch wer hat hier noch den Überblick? Welche Maßnahmen sind für mein Unternehmen überhaupt die richtigen? Meine Kollegen und ich haben uns in diesem Sommer zusammengesetzt und einen branchenspezifischen Leitfaden ausgetüftelt. Darin zeigen wir Ihnen ganz konkret, wie Sie durchdacht in die Digitalisierung starten können - auf Basis bestehender Ressourcen und mit Erfolg von Anfang an. 
    Software-Präsentation oder mehr Information?

    Kontaktdaten für Beratung

    Wir melden uns umgehend zurück!