Title

Description

    Flächenrückführung gleicht CAD-Welt mit realer Welt ab

    CAD-Flächen über Scandaten erzeugen und aktualisieren

    Über Flächenrückführung wird ein CAD-Flächenmodell erzeugt, das ein zuvor gescanntes Objekt möglichst genau repräsentiert. Flächenrückführung wird überall dort genutzt, wo manuell an realen Objekten gearbeitet und zudem ein CAD-Modell  für den weiteren Prozess benötigt wird.

    Im Modell- und Formenbau werden in Clay modellierte Designobjekte und Fahrzeuge gescannt und in CAD-Flächen überführt.

    Im Werkzeugbau werden in der Tryoutphase manuelle Änderungen an Umformwerkzeugen gescannt. Das bestehende CAD-Modell wird auf den aktuellen Stand gebracht. Oftmals müssen CAD-Flächen zu Werkzeugen erstellt werden, zu denen es bislang gar keine CAD-Daten gibt. 

    Manuell geformte oder veränderte Objekte werden nach dem Scannen in Tebis importiert.
    Aus den Scandaten werden Meshes (blaue Netze). Mit Flächenrückführung entsteht daraus ein hochwertiges und konstruktiv voll nutzbares CAD-Flächenmodell.

    So funktioniert's

    Flächenkonstruktion und Flächenrückführung in einer Software

    In ein- und derselben CAD-Datei analysiert und optimiert der Tebis Konstrukteur die Qualität der Scandaten, erzeugt darauf zunächst ein Drahtmodell, dann das Flächenmodell. Er ergänzt die per Flächenrückführung erstellten Flächen konstruktiv und nutzt dabei die praktischen Kurven- und Flächenfunktionen. Mit Tebis Flächentechnologie lassen sich in kurzer Zeit Freiformflächen erzeugen – auch in Class-A-Qualität.

     

     

    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    Video: Ohne besondere Vorkenntnisse entstehen aus gescannten Blechteilen CAD-Konstruktionsdaten.

    Das sind die Arbeitsschritte, wenn man über Flächenrückführung hochwertige CAD-Flächen erzeugen möchte:

    • STL-Daten einlesen
    • Netzdaten analysieren und bearbeiten
    • Drahtmodell auf den Netzdaten zeichnen
    • Einzelne Flächen im Drahtmodell erzeugen
    • Flächen analysieren
    • Flächen optimieren
    • Bauteil konstruktiv weiterbearbeiten

    Immer dicht am Netz

    Intuitiv konstruieren mit Draht- und Flächenmodell

    Mit den halbautomatischen und interaktiven Zeichnungsfunktionen erzeugen Anwender auf Basis des gescannten Objekts (Netzmodell) ein intelligentes Drahtmodell, über das automatisch Grad und Segmentierung der Flächen und die Qualität der Flächenübergänge gesteuert werden. Über das Drahtmodell bestimmt der Anwender somit das Layout der Flächen und die Übergangsqualitäten zu den angrenzenden Flächen. Aus dem Drahtmodell und den Netzen berechnet Tebis automatisch das Flächenmodell. Der Anwender bestimmt über Toleranzangaben, wie sehr Drahtmodell und Flächen an den Scandaten „kleben“.

    Zum Erzeugen des Drahtmodells bietet Tebis komfortable Funktionen, die speziell für die Arbeit mit hinterlegten Netzen entwickelt wurden.

    Flächenrückführung - zeitsparend und exakt 

    Bei Änderungen und fehlenden Werkzeugdaten

    Mit Tebis Flächenrückführung werden zeitsparend virtuelle Zwillinge von realen Umform- und Spritzgusswerkzeugen erzeugt. Dabei können auch bereits existierende CAD-Daten berücksichtigt werden. Flächenrückführung mit Tebis führt zu hohen Zeiteinsparungen:

    • Manuelle Änderungen am Werkzeug aus dem Tryout ins bereits bestehende CAD-Modell zurückführen und mit einer realitätsgetreuen, aktuellen Geometrie weiterarbeiten
    • Gezogenes Blechteil scannen und als Flächenmodell für Folge-Operationen (Beschneiden) und Vorrichtungen bereitstellen
    • Flächen erzeugen basierend auf FEM-Netzen aus Simulationssystemen
    • Anfertigen eines zweiten Werkzeugsatzes, zum Beispiel für zusätzliche Produktionsstandorte
    • Reparatur des Werkzeugs nach Werkzeugbruch

    CAD-Flächen aktualisieren bei manuellen Änderungen im Tryout

    In der Einarbeitungsphase verändern Werkzeugmacher Umformwerkzeuge manuell. Dadurch verliert das CAD-Modell seine Gültigkeit. Mit Flächenrückführung werden manuelle Änderungen gescannt und komfortabel in die CAD-Modelldatei übernommen. Dadurch entstehen für den weiteren Optimierverlauf des Werkzeugs und für Duplikate enorme Zeitvorteile.


    Für die Absicherung in der Formfindung

    CAD-Flächen sind die Basis für alle weiterführenden Konstruktions- und Fertigungsprozesse nach dem Modellbau. Wenn die Formfindung zum Beispiel mit Claymodellen erfolgt oder wenn es sich um Oldtimer-Bauteile oder Kunstobjekte handelt, muss die CAD-Welt die Realität möglichst exakt abbilden.

    video thumbnail
    Please accept Cookies.
    Please accept the Marketing Cookies for using the form/video.
    Activate Cookies
    Video: Der Änderungsbereich an diesem Versteifungsblech wird in die CAD-Modelldatei eingebracht.
    Software-Präsentation oder mehr Information?

    Dann schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten.

    Wir melden uns umgehend zurück!