Menu

Soziale Verantwortung bei Tebis

„Wir engagieren uns aus voller Überzeugung gesellschaftlich", sagt Bernhard Rindfleisch, Vorsitzender des Vorstands der Tebis AG. „Unser Leitbild beruht auf einem Wertekanon, der die Allgemeinheit im Blick hat." Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schafft die Firma sichere Arbeitsplätze und sorgt für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Über die Tore des Unternehmens hinaus nimmt Tebis seine gesellschaftliche Rolle und Verantwortung wahr. Tebis engagiert sich in sozialen/kulturellen Einrichtungen, fördert das Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützt regionale, überregionale oder internationale Projekte – mindestens einmal jährlich.

Soziale Verantwortung bei Tebis

Contact

Tebis Technische Informationssysteme AG

Einsteinstraße 39 82152 Martinsried/Planegg
+49/89/81803-0 Further information

Auch zu Weihnachachten 2016 hat sich Tebis wie schon im vergangenen Jahr entschlossen, soziale Zwecke zu unterstützen statt seinen Kunden und Partnern Geschenke zukommen zu lassen. Tebis fördert in diesem Rahmen 2016 zwei regionale und ein überregionales Projekt. Alle drei Projekte haben das Ziel, Kindern und Jugendlichen neue Lebensperspektiven zu bieten. Tebis ist sich sicher, dass die Kunden und Partner diese Entscheidung erneut schätzen.
Die Belegschaft in der Zentrale in Martinsried und in den Niederlassungen in Deutschland hat sämtliche Organisationen und Projekte ausgewählt und die notwendigen Maßnahmen eigenständig organisiert und durchgeführt. „Wir danken unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich für ihr wiederholtes Engagement", sagt Bernhard Rindfleisch.

Register for the Tebis newsletter and stay up to date.

Register for seminars & trainings

Better utilize potentials and reach goals sooner

  • Industry 4.0 in medium-sized companies

    Management and strategy  (On request) Read more


  • Tool management

    CAD/CAM key users  (On request) Read more


  • Installation and Configuration

    CAD/CAM key users  (On request) Read more