Title
Description
    • Plandrehen auf einer Fräs-Drehmaschine

    CNC-Drehen

    Sicher und produktiv mit dem perfekten virtuellen Abbild

    In der komplett digitalen Tebis Fertigungsumgebung erstellen Sie CNC-Programme für die Drehbearbeitung, mit denen sich sowohl einfache als auch komplizierte Bauteile schnell und zuverlässig fertigen lassen.
    Tebis eignet sich für unterschiedliche Bauteile und Maschinentypen. So nutzen Sie beispielsweise auch die Möglichkeiten des Interpolationsdrehens und fertigen symmetrische Bauteilbereiche ohne Umspannen auf Fräsmaschinen ohne Rundachsen. 
    Durch die bei jeder Berechnung zugrundeliegenden Modelle von RohteilWerkstück und Komplettwerkzeug – von der Schneide bis zur Werkzeugaufnahme – bekommen Sie stets sicherere kollisionsgeprüfte CNC-Programme. Ihre Maschinen können ohne Unterbrechung in Betrieb sein, da die CNC-Programme nicht an der NC-Steuerung vorbereitet und geprüft werden müssen. So profitieren Sie vollumfänglich vom besonders großen Zeitspanvolumen beim Drehen.

    Zeitgewinn
    Kürzere Programmier- und Fertigungszeiten
    Prozesssicherheit
    Höchste Sicherheit durch Kollisionsvermeidung schon bei der Programmierung
    Effizienz
    Effektive Strategien zum Schruppen, Schlichten und Stechen mit kontrollierbarer Spanbildung und minimalem Positionieren
    Automatisierung
    Hoher Automatisierungsgrad durch flexible Template-Technik auch für Maschinenaggregate und Steuerungseigenschaften

    Tebis Drehfräsen-Paket – unsere Rundum-Sorglos-Lösung
    für Zerspaner mit kombinierten Maschinen

    Stark, sicher, wirtschaftlich – schnell & einfach zu erlernen – ideal für die Einzelteilfertigung

    Tebis Drehfräsen-Paket
    Drehfräsbauteile vollautomatisiert und bis zu 70 % schneller fertigen?
     
    Nach unserer Online-Schulung können Sie direkt loslegen – ganz ohne weitere Module oder Drittsoftware.
    Zum Drehfräsen-Paket

    Interpolationsdrehen: Neues Fertigungsverfahren im Kommen

    Symmetrische Bauteilbereiche bis zu 80 % schneller fertigen

    Das Interpolationsdrehen ist ein – aktuell noch weniger bekanntes –  höchst effizientes Fertigungsverfahren für die Bearbeitung symmetrischer Bauteilbereiche. Der Bauteilträger bleibt starr. Die Schnittbewegung erfolgt spiralförmig in X-, Y- und Z-Richtung um die Drehachse der Bauteilgeometrie. 
    • Für die Fertigung auf Fräsmaschinen auch ohne direktangetriebenen Rundtisch. Die Hauptspindel der Maschine muss sich in den lagegeregelten Betrieb umschalten und wie eine Drehachse ansteuern lassen. 
    • Für die Fertigung von Geometrieelemente wie Dichtungen oder Anschlüssen auf Dreh-Fräsmaschinen. Die Bearbeitung erfolgt angestellt zur Drehmitte. 
    • Inklusive außermittiger Drehbearbeitung: Vor allem geeignet für die Fertigung exzentrischer Drehteile. 

    Überzeugen Sie sich selbst!

    Interpolationsdrehen auf einer Fräsmaschine  
    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren
    Außermittiges Drehen für exzentrische Drehbauteile
    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren

    Die Vorteile des Interpolationsdrehens auf einen Blick

    • Hervorragend für die kombinierte Fertigung symmetrischer und nicht-symmetrischer Bauteilbereiche
    • Drehen geht schneller als fräsen
    • Kein Umspannen erforderlich 
    • Drehwerkzeuge sind in der Regel preisgünstiger als Fräswerkzeuge
    • Die Werkzeugstandzeiten sind höher 
    • Konstante Schnittbedingungen, keine Schwingungen: Das Oberflächenergebnis ist hervorragend.
    • Durchgängige Programmierung aller NC-Bearbeitungen in einer einzigen CAD/CAM-Software: Nur einmal lernen, nur einmal in der virtuellen Umgebung prüfen, nur eine NC-Ausgabe. 

    Praxiserprobte 80 % schneller: ACTech GmbH

    Die ACTech GmbH fertigt oft komplizierte Bauteile, die insgesamt nicht rotationssymmetrisch sind, zum Teil aber drehsymmetrische Geometrieanteile haben. Früher wurden diese Bereiche 3-achsig und 5-achsig simultan gefräst.

    Heute profitiert ACTech vollumfänglich von den Vorteilen des Interpolationsdrehens auf Fräsmaschinen. 
    • Die Bearbeitungszeit eines solchen Bereichs konnte von durchschnittlich 50 auf 10 Minuten verkürzt werden. Das bedeutet eine Zeitersparnis von 80 %.  
    • Statt geschliffener Werkzeuge, die durchschnittlich 800 bis 900 Euro kosten, sind heute einfache Drehmeißel mit hohen Werkzeugstandzeiten im Einsatz
    • Früher mussten die Oberflächen des öfteren manuell nachbearbeitet werden – das ist heute nicht mehr notwendig. Die Schneide ist beim Interpolationsdrehen kontinuierlich im Einsatz. Eine hohe Oberflächengüte ist garantiert. 
    (Quelle: Dipl.-Ing. Georg Sandig, Leiter Mechanische Bearbeitung, ACTech GmbH)
    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren
    Praxiserprobt: Interpolationsdrehen bei der ACTech GmbH

    Anwendungsbeispiel kombinierte Bearbeitung

    Drehen eines Wendelverteilers

    Dieses Video zeigt das Drehen eines komplexen Wendelverteilers in Werkzeugstahl. Zahlreiche Schrupp-, Schlicht- und Stechbearbeitungen werden schnell, einfach und kollisionssicher programmiert, damit die Maschine effektiv arbeiten kann. Hier verwenden wir eine Fräs-Dreh-Maschine, da für die Fertigstellung des Bauteils auch umfangreiche Fräs- und Bohrbearbeitungen benötigt werden.

    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren

    Funktionen

    Umfangreiche Strategien für das CNC-Drehen

    Zum längs-, plan- und konturparallelen CNC-Drehen von Konturen und Einstichen sowie zum stirnseitigen – auch außermittigen – Bohren finden Sie alle erforderlichen Funktionen in Tebis. Ebenso problemlos erstellen Sie CNC-Programme, um zylindrische, konische oder planare Gewinde zu drehen. Tebis erkennt dabei automatisch, ob Bereiche von innen oder von außen gedreht werden müssen.

    • Interpolationsdrehen
    • Bohren außermittig
    • Stechen senkrecht / seitlich / konturparallel
    • Drehen innen
    • Drehen achsparallel / konturparallel
    • Gewindedrehen
    • Plandrehen
    • Ziehender Schnitt
    • Manuell programmieren

    Hohe Sicherheit durch Kollisionsprüfung

    Wenn sich ein Bereich nicht vollständig mit einer Anstellung drehen lässt, können Sie bereits bei der CNC-Programmierung mehrere Anstellungen definieren. So arbeiten Ihre Maschinen ohne Unterbrechung. Falls es beim CNC-Drehen zu einer Kollision zwischen Komplettwerkzeug und Bauteil kommen würde, verkleinert Tebis automatisch die entsprechenden Bereiche. So bekommen Sie bereits bei der Berechnung kollisionsgeprüfte CNC-Programme fürs Drehen.

    Kurze Fertigungszeiten durch effektive Werkzeugwege

    Damit Rückzugs- und Zustellbewegungen noch weniger Zeit in Anspruch nehmen, können Sie Positionierbewegungen beim CNC-Drehen mit der kürzesten Verbindung fahren. Und weil auch hier die automatische Kollisionsvermeidung greift, bleiben Ihre Prozesse sicher. Bei der Schruppbearbeitung können Sie auf Wunsch einen Schlichtschnitt integrieren, der zusätzlich die Restmaterialtreppen zwischen den Schruppbahnen abdreht.

    Spankontrolle und Vollschnitterkennung

    Damit bei weichen und zähen Materialien wie Kupfer und Aluminium rechtzeitig der Span gebrochen wird, können Sie das CNC-Drehen nach einer frei definierbaren Weglänge unterbrechen. So drehen Sie unterschiedliche Materialien auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten und halten die sorgfältig definierten Schnittdaten ein. Die Vollschnitterkennung beim Stechen sorgt für längere Standzeiten der Schneide. Sie entscheiden was passiert, wenn sich die Schneide komplett im Eingriff befindet – beispielsweise entspanen sowie im Vorschub zurückziehen.

    Drehen mit komfortablem Abstechen des Bauteils

    Für die automatisierte Bearbeitung auf Drehmaschinen oder Dreh-Fräszentren lassen sich Bauteile mit einer speziellen Funktion vom Stangenmaterial abstechen. Schnell und einfach definieren Sie die optimalen Schnittbedingungen für Vorschub und Drehzahl beim Materialaustritt. Ohne eine Hilfsgeometrie zu konstruieren, trennen Sie das Bauteil einfach gerade ab und bearbeiten dessen Kontur gleichzeitig fertig. Während des Abstechens entgraten Sie das Bauteil und drehen die Stangenseite plan. So fertigen Sie mit dem Stangenmaterial direkt das nächste Bauteil. Das abgetrennte Bauteil kann auf die zweite Spindel übergeben oder vom Bauteilgreifer/-fänger übernommen werden – automatisch angesteuert und sicher simuliert. 

    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren

    Maschinenparameter für die NC-Ausgabe verwalten

    Am besten legen Sie bereits bei der CNC-Programmierung fest, an welcher Stelle im CNC-Programm sich Maschinenkomponenten wie SpannelementeReitstock mit Pinole oder Lünette öffnen oder schließen. So ersparen Sie sich aufwändige Anpassungen an der Maschine. Dies steuern Sie über den Tebis NCJob-Arbeitsplan, genauso, wie die gesamte CNC-Automation fürs Drehen mit Templates und Schablonen.

    Materialverfolgung für Fertigungsfortschritt und Simulation

    Tebis verwendet ein Rohteilmodell, um beim CNC-Drehen zu bestimmen, wo zu bearbeitendes Material ist. Durch die Materialverfolgung wird dieses Rohteil bei jedem Schnitt in Echtzeit aktualisiert. So können Sie den aktuellen Fertigungsfortschritt auch visuell jederzeit nachvollziehen und alle Drehbearbeitungen realitätsgetreu simulieren.

    Kundenstimmen

    Das sagen unsere Kunden zum Drehfräsen

    Erfolg durch Technologiewechsel

    "Wir begannen mit Testläufen bei einer der bisher größten Herausforderungen, der simultanen Dreh-/Fräsbearbeitung, und erhielten unmittelbar hilfreiche Unterstützung."

    Roger Wadell (li.), Gunnar Persson (re.), verantwortlich für Arbeitsvorbereitung und Produktionstechnik,

    MVUSAB Sweden AB, Smedjebacken

    Anwenderbericht lesen

    Hintergrund

    Erfahren Sie mehr über CAD/CAM-Technologie beim Drehen

    Drehfräsen – effizient und genau
    Drehfräsmaschinen werden immer populärer. Sie versprechen mehr Teile mit weniger Aufwand zu fertigen. Aber aufgrund der vielen Möglichkeiten ist die Nutzung dieser Maschinen komplex. Dies kann zu langen Vorbereitungs- und damit Stillstandszeiten führen. Andererseits ist der Anspruch solche hochwertigen Investitionsgüter möglichst effizient zu nutzen.
    Webinaraufzeichnung anfordern
    Wir wollen die Maschine kontrollieren

    Das Tebis-Prinzip ist mehr als ein Jahrzehnt alt. Trotzdem sieht Reiner Schmid, Abteilungsleiter Produktmanagement der Tebis AG nach wie vor einen einzigartigen Ansatz darin. Im Interview mit Christopher Detke von NC-Fertigung erklärt er, was ein gutes CAM-System ausmacht, wo die Schwierigkeiten liegen und welche Maschinen er derzeit für die komplexesten hält.

    Interview lesen

    Weitere Infos

    Das könnte Sie auch interessieren

    Drehen und Fräsen clever kombinieren

    Mit der kombinierten Dreh-/Fräsbearbeitung lassen sich Dreh- und Fräsoperationen durchgängig auf einer Maschine ohne Umspannen durchführen.

    Somit ist dieses Verfahren hocheffizient, es führt zu kürzeren Durchlaufzeiten und senkt Ihre Kosten.

    Neben dem Drehfräsen und dem Fräsdrehen unterstützt Tebis auch das Interpolationsdrehen.

    Mehr erfahren
    CNC Programmierung

    Mit der CNC-Programmierlösung von Tebis lassen sich – mit Blick auf die gesamte Prozesskette – Programmier- und Rüstzeiten enorm verkürzen. Tebis verbindet Schnelligkeit, Sicherheit und einen hohen Automatisierungsgrad mit größtmöglicher Flexibilität. Zum Portfolio gehören branchenspezifische Lösungen für alle Einsatzbereiche wie 2,5D-, 3D- und 5-Achs-Bearbeitung.

    Mehr erfahren
    CNC Automation
    Tebis Automill® wertet das digitale CAD-Bauteilmodell aus und greift zur Berechnung der NC-Programme in eine zuvor hinterlegte Struktur aus digitalen Abbildern der im Unternehmen vorhandenen Fertigungsumgebung und des in Schablonen hinterlegten Fertigungswissens.
    Mehr erfahren
    Drehfräsen

    Mit Tebis versorgen Sie Maschinen mit NC-Programmen, die sowohl Drehen als auch Fräsen und Bohren können. Solche Drehfräs-Maschinen mit möglichst wenig Bedienereingriffen und Überwachung zu betreiben, stellt  besondere Anforderungen an den CAD/CAM-Prozess.

    Mehr erfahren
    Messen im Prozess

    Schaffen Sie die notwendige Prozesssicherheit für mannlose Spät- und Nachtschichten, indem Bauteillage und Rohteilmaße automatisch überprüft und korrigiert werden. So nutzen Sie hochautomatisierte Werkzeugmaschinen bestmöglich.

    Mehr erfahren
    CAD-Software spezialisiert auf die Fertigung 

    Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter und NC-Programmierer nutzen Tebis CAD-Module für fertigungsnahe konstruktive Aufgaben. Mit der parametrisch-assoziativen Flächen- und Solid-Technologie geht das schnell und hochautomatisiert. Erzeugen, Ergänzen, Verändern und Verbessern von CAD-Modellen sorgt für hohe Einsparungen – auch in den Folgeprozessen. 

    CAD-Software
    CAM-Software für viele Fertigungsverfahren

    Mit der Tebis CAD/CAM-Software lassen sich schnell, einfach und automatisiert kollisionsfreie NC-Programme für zahlreiche Fertigungsverfahren erzeugen – inklusive Bohren, Fräsen, Drehen, Drehfräsen, Roboterfräsen, Beschnittfräsen, Senkerodieren, Drahterodieren, 3D-Laserschneiden, Laserhärten und Laserauftragsschweißen.

    CAM-Software