Title
Description

    Wie ein CAD-Template meine CAM-Programmierung enorm vereinfachte

    Beschleunigen Sie die CAD-Datenaufbereitung mit einem Template 

    Mehr Spaß an CAD/CAM: Christian Maier zeigt anschaulich, was bei der CAD/CAM-Automation möglich und sinnvoll ist.

    An CAD/CAM habe ich ja großen Spaß, bin aber eher faul, was die Datenaufbereitung angeht. Besonders, da es immer wieder der gleiche Ablauf ist: Daten einlesen, Nullpunkte setzen, Rohteile definieren, Spannmittel positionieren, Verschlussflächen und Umrisskurven erzeugen… Wollen auch Sie solche Standardarbeiten loswerden oder beschleunigen? 

    Ich spare mir gern mit Templates Zeit bei der Arbeit. Ist doch genial, wenn ein CAD-Template die Datenaufbereitung für mich automatisch im Hintergrund erledigt. Als großer Fan von template-basierter CAM-Programmierung war mir klar: Die meisten Standardarbeiten, die in der CAD-Datenaufbereitung anfallen, bringen die besten Voraussetzungen für eine Automatisierung mit.

    Minimale Voraussetzung für ein Template Standards finden und festlegen: 
    • Immer die gleichen, relativ einfachen Aufgaben fallen an 
    • Sie sind notwendig, halten aber mit viel manueller Arbeit auf
    • Sie fallen auch bei anderen Bauteilen an
    • Sie finden nacheinander im CAD/CAM-System statt

    Bauteilaufbereitung in Rekordzeit: Das CAD-Template im Einsatz 

    video thumbnail
    Video / Kontaktformular anzeigen
    Bitte aktivieren Sie die Präferenzen Cookies, um die Ansicht zu aktivieren.
    Cookies aktivieren

    Tatsächlich hatte ich bald ein funktionierendes CAD-Template für mein Bauteil. Die Software fragt nur ein, zwei Parameter ab und liefert mir automatisch die geometrischen Ergebnisse als Grundlage für die CAM-Programmierung. Und ehrlich gesagt, viel schneller als ich es manuell schaffe. Schauen Sie sich das Video an: Datenaufbereitung in 20 Sekunden.

    Selbst das Organisieren übernimmt das CAD-Template für mich. Per Elementselektion landen die Ergebnisse direkt in den richtigen CAM-Ordnern – einfach genial. Dort können meine CAM-Templates automatisch damit weiterarbeiten. "CAD for CAM" nenne ich das kurz, also automatische CAD-Vorarbeit für eine automatisierte CAM-Programmierung und schnellere Fertigung.

    Mein CAD-Template war ein Volltreffer und ebenso die verknüpften CAM-Templates. Das erleichtert die CAM-Programmierung enorm. Die Templates sind nun in unseren Favoriten gespeichert und im Dauereinsatz.
     


    Was mich früher in anderer CAD- und CAM-Software viel Zeit und Nerven gekostet hat, mache ich jetzt mit der automatischen Datenaufbereitung mit nur einem Mausklick.

    Kein Witz, solche Zeitersparnisse schaffen auch meine Kollegen an ihren Bauteilen. Nach nur zwei Stunden Schulung konnte das jeder. Das bedeutet, auch Sie können von der Template-Technologie an Ihren Bauteilen profitieren: Weniger Arbeit und mehr Zeit für andere Aufgaben.

    Das alles geht mit dem CAD-Template automatisch:
    • Erzeugen und Transformieren von Achsensystemen
    • Rohteil, Fertigteil, Spannmittel erstellen
    • Gewinde und Passungen erkennen
    • Ergebnisse direkt in die CAM-Welt transferieren
    • Unterschiedliche Bauteile aufbereiten
    Ich zeige Ihnen, wie auch Sie davon profitieren.

    Jetzt mit dem eigenen CAD-Template viel Zeit sparen! 

    Nur ein CAD-Template für unterschiedliche Bauteile: Geht das wirklich?

    CAD-Template: Automatisch CAD-Daten aufbereiten, um in der CAM-Programmierung zu profitieren.

    Ganz klar: Ja, das geht. Auch in der Einzelteilfertigung. Zwar höre ich häufig: „Ach, du mit deinen Templates. Bei uns sind die Bauteile zu unterschiedlich, das geht nicht.“ Das stimmt aber nur begrenzt. Es gibt immer Gemeinsamkeiten. Hier ein einfaches Beispiel: Egal ob viel Prismatisches oder viel Freiform, jedes Bauteil braucht definitiv Spannmittel und einen Nullpunkt. Immer. Und genau da setzt das CAD-Template an. Es gibt noch weitere Gemeinsamkeiten von Bauteilen, etwa in Geometrien und Bearbeitungen. All das findet sich sicher auch in Ihrem Portfolio.

    Natürlich lassen sich nicht alle Konstruktionsmaßnahmen automatisieren. Um eine 100%-Automation geht es mir gar nicht, das wäre sinnlos. Besser ist es, pragmatisch die CAD/CAM-Automation aufzubauen. Schritt für Schritt. Dabei ist es natürlich wichtig, sich gewisse Freiheiten zu erhalten. Ich möchte etwa bei Leitkurven oder Begrenzungsflächen weiter selbst eingreifen können. So flexibel muss man trotz Templates bleiben. Mit Tebis geht das super.


    Mit „CAD for CAM" schneller von der Konstruktion bis zum Fertigteil

    Eingeteilt in Bauteilklassen: Egal ob viel Prismatisches oder hohe Freiform-Anteile – mit der Tebis Template-Technologie sparen Sie enorm Zeit im gesamten Prozess.

    Pragmatisch weitergedacht, können Sie auch für jede Bauteilklasse bereits im CAD-Template relevante Bearbeitungsinformationen aus der CAM-Welt hinterlegen. Beim Datenaufbereiten werden diese automatisch für das CAM berücksichtigt. CAM-Programmierer, Templates und Maschinenbediener: alle arbeiten mit denselben Informationen ganz selbstverständlich weiter – "CAD for CAM".

    All das funktioniert umso besser, je ähnlicher sich die Bauteile in ihren Geometrien und Bearbeitungen sind. Zum Beispiel wie in der Grafik. Wir nennen diese Einteilungen „Bauteilklassen".

    Die aufeinander aufbauenden CAD/CAM-Templates wirken sich positiv im gesamten Fertigungsprozess aus. Ihre Bauteile kommen so bis zu 95% schneller vom CAD bis zum Fertigteil. Klingt spannend? Die CAD-Datenaufbereitung ist da nur die erste Station. Genaueres finden Sie hier: 7 CAD/CAM-Prozessstationen, die sich einfach automatisieren lassen.

    Gratis-Praxistest: Ihr Bauteil in der Zeitersparnis-Demo

    Okay, bis hierher klingt die Theorie gut – aber funktionieren CAD/CAM-Templates auch bei Ihnen? Machen Sie einfach den Praxistest. In der Zeitersparnis-Demo probieren wir live mit Ihnen die Template-Technologie aus. Am besten, mit einem Ihnen bekannten typischen Bauteil. So ist es erfahrungsgemäß für Teilnehmer in der Demo einfacher, die Schritte und Zeitersparnis nachzuvollziehen. Und was soll ich sagen: Bisher war noch jeder begeistert. Probieren auch Sie es.

    In unserer Branche muss man flexibel bleiben.
    Die Tebis CAD/CAM-Technologie ist hocheffizient – probieren Sie es!

    👉 Nehmen Sie jetzt an der Zeitersparnis-Demo teil 👈

    Kostenfrei und mit Aha-Effekt, versprochen!
    Machen Sie jetzt mit bei der Zeitersparnis-Demo!
    Diese Bauteile haben wir bereits in unter 1 Stunde bearbeitet.
    Jetzt nehmen wir uns Ihres vor.
    So einfach geht's:
     
    1. Füllen Sie das Formular aus. 
    2. Wir kontaktieren Sie telefonisch, klären Eckdaten und vereinbaren einen Termin.
    3. Eine Stunde lang machen wir Ihr Bauteil zu unserer Aufgabe.
    4. Wir arbeiten live online und transparent für Sie.
    5. Das Ergebnis sehen Sie direkt im Termin.
    6. Stellen Sie Ihre Fragen.

    Es entstehen keine Kosten für Sie!
    Christian Maier
    Teamlead Support

    Ich bin leidenschaftlicher CAD/CAM-Praktiker und Fan von template-basierter Programmierung. Aus über 18 Jahren im Bereich der Zerspanungstechnik, besonders in der Lohnfertigung, kenne ich die Schwierigkeiten und Probleme. In der ganzen Zeit habe ich mit vielen CAD/CAM-Systemen gearbeitet, darunter etwa Tebis, hyperMill, SolidWorks, HSMWorks. Bei Tebis lasse ich seit einigen Jahren meine Erfahrungen in die Entwicklung branchenunabhängiger Automatisierungslösungen einfließen – ob CAD/CAM, Prozessoptimierung oder Template-Technologie. Mit meinen Ideen und Kenntnissen erleichtere ich unseren Kunden, und manchmal auch Kollegen, gern mit effizienteren Prozessen die Arbeit.

    LinkedIn