Title

Description

    Warum Fertigungsprojekte oft nicht rechtzeitig fertig werden

    Ein Werkzeugbau wird neben Kosten und Qualität vor allem an seiner Lieferzeit und Termintreue gemessen. Leider sind überzogene Lieferzeiten nicht ganz unüblich: Nur jeder vierte Auftrag wird wie vereinbart ausgeliefert, wie ich überrascht in einer Studie der Aachener Werkzeugbauakademie entdeckt habe. Was bremst Ihre Prozesse derartig aus? Aus meinen Erfahrungen möchte ich Ihnen mögliche Ursachen aufzeigen und Tipps zu gängigen Fehlern geben. Außerdem empfehle ich Ihnen unser Webinar, in welchem wir zeigen, wie Sie ganz konkret Durchlaufzeiten verringern können, indem CAD/CAM-Software und Fertigungsplanung kombiniert werden.
    Ausgebremste Prozesse: kleine Ursache, große Auswirkung
     
    Die Stärken Ihres Werkzeug- und Formenbaus sind seine individuellen, handwerklich ausgefeilten Prozesse. Es bedarf viel Geschick, alle Faktoren wie externe Lieferanten mit den internen Arbeitsschritten so zu managen, dass alles terminlich passt. Allerdings bringen kurzfristige Änderungswünsche eingespielte Abläufe oft durcheinander. Fällt ein Mitarbeiter aus oder steht die Maschine still, kommt es zu kurzfristigen Umplanungen. Dann wird meistens improvisiert, denn die Mitarbeiter trifft das unvorbereitet. Und nicht selten geht im Stress auch noch viel mehr schief. Was gern auf die Verzögerung folgt, ist ein Jonglieren mit Folgeprojekten.
    Ursachen in der Werkstatt:

    Geprüfte NC-Programme stehen nicht rechtzeitig zur Verfügung.
    ⇒ Maschinenbediener müssen warten.
    Tipp: Setzen Sie verstärkt auf Automation und Simulationstechniken.
     
    Mitarbeiter arbeiten mit veralteten Daten und Plänen.
    ⇒ Nachträgliches Ausbügeln von Fehlern kostet viel Zeit.
    Tipp: Arbeiten Sie in einem vernetzten Echtzeit-System.
     
    Passende Werkzeuge und Bauteile sind oft nicht an Ort und Stelle.
    ⇒ Die gesamte Fertigungsprojekt muss pausieren.
    Tipp: Verknüpfen Sie Planung und Logistikmanagement mit Ihrer CAM-Software.
     
    Fehlende Weitergabe von Verzögerungen im Prozess.
    ⇒ Folgenstationen müssen warten oder improvisieren.
    Tipp: Nutzen Sie ein automatisiertes Melde- und Freigabemanagement.

    Bestellungen kommen nicht rechtzeitig zustande.
    ⇒ Leere Lagerregale zwingen die Fertigung zu warten.
    Tipp: Verbinden Sie Einkauf und Fertigungsplanung per Schnittstelle.
    Mein Ratschlag lautet:
    Nicht nur in der Werkstatt sondern auch in der Projektorganisation und -planung kommt es leicht zu unnötigen Verzögerungen. Am besten haben Sie Ihre Fertigung mit einem übergreifenden Planungstool im Griff. Eine ordentliche Fertigungsplanung vereint mit sicheren CAD/CAM-Prozessen ist das A und O. Damit behalten Sie auch bei plötzlich eintretenden Änderungen die Ruhe: Sie haben nicht nur die volle Übersicht, sondern auch systematische Softwareunterstützung zur schnellen Umplanung. Unser MES ProLeiS lässt sich voll in Ihre Softwarelandschaft integrieren - von der CAD/CAM-Software bis zum ERP. Übrigens: In unserem Blogeintrag "Vermeiden Sie diese 10 Fehler bei der Fertigungsplanung" finden Sie eine Checkliste gängiger Planungsfehler mit zusätzlichen Hinweisen als Download.
    Unsere Empfehlung an Sie:
    Webinar: Vernetzt und automatisiert 
    Von der Fertigungsplanung zur NC-Programmierung

    Eine sichere NC-Programmierung in der Tebis CAD/CAM-Software kombiniert mit der automatisierten Fertigungsplanung im MES ProLeiS erleichtert die termingerechte Ausführung Ihrer Fertigungsprojekte. Wie das genau geht?

    Unser MES-Spezialist Thomas Ebinger und CAM-Experte Ingo Vincon zeigen Ihnen das konkret in diesem Webinar an einem Beispiel-Bauteil - live in der Software.

    Ich will das Webinar sehen:

    Unsere Blog-Autorin:

    Katja Steiner
    Sales Development
    Als gelernte Technische Zeichnerin arbeitete ich lange Zeit in der Fertigungsplanung. Bei Tebis stehe ich nun in direktem Kontakt zu Kunden, Anwendern und Interessenten. Ich verfolge wichtige Einflussnehmer, wie Fachverbände der Branchen auf sozialen Medien und moderiere Webinare. Durch meine Kontakte komme ich täglich an spannende Informationen rund um die Branche, welche ich in meinen Blogeinträgen teile.
    Mein LinkedIn Profil